Newsletter Fraunhofer SCS - Ausgabe Mai 2013

Nachbericht: Arbeitskreis Netz 2013

»Logistik-Netzwerke der Zukunft«

Mehrwert-Dienstleistungen und integrierte IT-Systeme werden wichtige Differenzierungsfaktoren in logistischen Netzwerken. Das ist das Ergebnis des diesjährigen Fraunhofer Arbeitskreis Netz, der unter dem Titel »Logistik-Netzwerke der Zukunft – Anforderungen an die Service-Logistik von morgen« am 5. März 2013 stattfand.

Dabei wurde deutlich, dass leistungsfähige, unternehmensübergreifend integrierte IT-Systeme ein wichtiger Differenzierungsfaktor in der Logistikbranche sind. Hierbei gibt es Arbeit auf Verlader- wie auf Logistikdienstleisterseite. So wünschen sich Verlader z.B. in der Beschaffungslogistik durchgängige Sendungsnachverfolgung vom Lieferanten bis in die Produktion. Hier liegt das Problem der Datenverfügbarkeit laut Logistikdienstleister jedoch häufig bei den Lieferanten, die die entsprechenden Sendungsdaten nicht den Logistikdienstleistern zur Verfügung stellen könnten. Große Logistikdienstleister verfügten inzwischen über entsprechende IT-Systeme, bei den kleinen Logistikdienstleistern bestehe noch Nachholbedarf.

Gleichzeitig ist es für viele Unternehmen ein Anliegen, ihre Prozesse durch anpassungsfähige IT-Systeme zu flexibilisieren. Verlader wünschen sich zudem von den Logistikdienstleistern das »Rundum-Sorglos-Paket« – eine Komplettübernahme vom Datenmanagement bis zum Transport und Mehrwertdiensten durch die Logistikdienstleister. Damit ist auch in der Logistik der Begriff »Service-Engineering« angekommen. So setzen Logistikdienstleister verstärkt auf Mehrwert-Services neben des reinen Transports – etwa die Warenanlieferung bis in die Wohnung, den Möbelaufbau und die Verpackungsentsorgung.

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an Steffen Leck:
info-optimierung@scs.fraunhofer.de, Telefon: 0911 58061-9535.

Newsletter abonnieren

Wenn Sie den SCS-Newsletter und das SCS Spezial künftig automatisch per E-Mail bekommen möchten, bitten wir Sie, sich hier zu registrieren.