Newsletter Fraunhofer SCS - Ausgabe Mai 2013

Neuauflage: »Challenges 2013«

Pressekonferenz zur Präsentation der Fraunhofer Prognose-Studie über den Logistikmarkt in Deutschland

Am Mittwoch, den 5. Juni 2013 präsentieren die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS aus Nürnberg gemeinsam mit Prof. Dr. Christian Kille un der DVV Media-Group die aktuelle Publikation »Challenges 2013«, eine Studie, die die Entwicklung des deutschen Logistikmarktes in 2013 mit harten Kennzahlen unterlegt. Die Pressekonferenz zur zweiten Ausgabe der Reihe, die 2012 startete, findet von 15.30 bis 16.30 Uhr im Pressezentrum Ost, Raum 2, der Neuen Messe München statt.

Prognosen sind wichtiger Bestandteil wirtschaftlichen Handelns, um eigene Wachstumschancen besser einschätzen zu können. Den Logistikmarkt zu prognostizieren, gilt dabei als besonders schwierig: Vielschichtig wie die Logistik ist, reicht es hier kaum, sich allein am Wachstum des BIP zu orientieren. Zu heterogen sind die Strukturen, zu hoch die Abhängigkeiten von anderen Branchen oder der Kunden-Nachfrage. Selbst auf den ersten Blick wenig logistikaffine Themen, wie z. B. der demografische Wandel, wirken auf die Branche ein.

Welchen Herausforderungen sich Logistiker im gesamten Jahr 2013 und darüber hinaus stellen müssen, zeigt die Studie »Challenges 2013« bereits heute auf.

Methodisch an die »Top 100 der Logistik« angelehnt, prognostiziert die Studie mithilfe valider Kennzahlen die Trends im deutschen Logistikmarkt und detailliert die konkret zu erwartende Entwicklung ausgewählter Logistikteilmärkte. Basierend auf umfassend gesammelten Marktkennzahlen beschreibt die Studie, mit welchen Wachstumsaussichten zu rechnen ist und wo Potenziale versteckt sind. Das Besondere dabei: Es werden nicht nur – wie für Prognosen typisch – qualitative Einschätzungen abgegeben, sondern quantitative Prognosekorridore für jedes der 13 einzelnen Marktsegmente ausgewiesen. Dies wird um Konzentrationsgrade, Renditen, Outsourcing- Anteile und Anteile der Hauptnachfragebranchen ergänzt.

Erste Ergebnisse

Ein paar interessante Ergebnisse vorab: Die Kontraktlogistikmärkte sind für Logistikunternehmen weiterhin interessant. Zwar fallen die Wachstumsraten mit bis zu 3 % nicht höher aus als bei einigen anderen Teilmärkten. Jedoch zeigt sich die Bereitschaft zum Outsourcing als besonders groß und selbst bei einer Stagnation des Logistikmarktes ist nicht mit einer Abnahme des Marktvolumens nach Euro zu erwarten. Insbesondere die transportaffinen Teilmärkte wie Ladungsverkehr, Stückgut oder Seefracht können dagegen im Extremfall um bis zu 3 % schrumpfen.

»Challenges 2013« wird erstmals auf der Messe transport logistic in München exklusiv in einer Pressekonferenz vorgestellt. Für Fragen zur Studie stehen die Autoren im Nachgang oder auf dem Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft in Halle B2, Stand 501/602, zur Verfügung.

Die Studie selbst kann ab Juni 2013 bei der DVV Media-Group bezogen werden.