Newsletter Fraunhofer SCS ─ Ausgabe Juni 2014

Partnertreffen des Zentrums für Intelligente Objekte ZIO

ZIO-Partner lernten das Nürnberger Grundig Stadion kennen

 

Fußballfans kamen am 9. April beim 16. Partnertreffen des Zentrums für Intelligente Objekte ZIO im Nürnberger Grundig Stadion auf ihre Kosten. Die Teilnehmer des exklusiven ZIO-Partnernetzwerks, das aus Anwendern, Technologieherstellern, Systemintegratoren sowie Forschern des ZIO besteht, hatten hier die Möglichkeit, einmal hinter die Kulissen des Nürnberger Stadions zu schauen. Während der Stadionführung präsentierten Fraunhofer-Experten die funkbasierte Ortungstechnologie RedFIR®, die Personen und Objekte in Echtzeit mit hoher Genauigkeit lokalisiert.

Schwerpunktthema »Big Data«

Das diesmalige ZIO-Partnertreffen, an dem rund 35 Personen teilnahmen, hatte den Schwerpunkt »Big Data«. Die Vorträge deckten ein weites Spektrum in diesem Kontext ab: Ökosysteme im Internet der Dinge, In-Memory-Technologie als Basis für smarte Big-Data-Analysen und Analysen für das Controlling logistischer Prozesse sind nur eine kleine Auswahl der diskutierten Themen. Neben Fraunhofer-Forschern des ZIO referierten  Vertreter von SAP, EXASOL und Bissantz & Company.

5 Gründe für den Beitritt

Warum auch Sie Partner des ZIO-Netzwerks werden sollten

Forschung und Entwicklung aktiv mitgestalten

Im ZIO-Netzwerk finden sich Anwender, Technologieanbieter und Systemintegratoren, die jeweils ihre Problemstellungen und Ideen einbringen. Die ZIO-Wissenschaftler führen die Konzepte mit ihrem Forschungsknow-how bezüglich Markttrends oder  Weiterentwicklungsmöglichkeiten zusammen. So werden übergreifend neue Anwendungen entwickelt, technologische Lücken geschlossen und Prototypen realisiert, die für das einzelne Unternehmen nicht möglich wären.

  1. Kontakte aufbauen und pflegen
    Als ZIO-Partner haben Sie die Möglichkeit, Unternehmen frei und ohne intensive Eigenrecherche kennenzulernen. Durch den regelmäßigen und vertrauensvollen Austausch in der Gruppe werden so neue Ideen entwickelt und die Weichen für gemeinsame Forschungs- bzw. Industrieprojekte gestellt.
  2. Von Wissen und Erfahrung anderer lernen
    Die regelmäßig stattfindenden Partnertreffen dienen dem Austausch und Networking der Teilnehmer sowie der Vermittlung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse. Als ZIO-Partner können Sie sich hier aktiv mit Vorträgen zu Ihren Produkten oder Entwicklungsprojekten einbringen.
  3. Vom Forschungstransfer in die Praxis profitieren
    Mit dem »ZIO-White Paper« erhalten Sie als ZIO-Partner für sechs Monate exklusiven Zugriff auf die aktuellen Ergebnisse der Forschungsarbeiten des ZIO. Sie gewinnen damit einen echten Wissensvorsprung gegenüber Ihren Wettbewerbern.
  4. Trends und Innovationen früh erkennen
    In mehreren Ausgaben pro Jahr informiert das »ZIOInnovationsradar« über zukunftsweisende Entwicklungen im RFID- und Smart Object-Umfeld. Es steht Ihnen als ZIO-Partner kostenlos zur Verfügung.

Mehr über ZIO

Wenn Sie Interesse haben, Teil des ZIO-Partnernetzwerks zu werden,  informieren Sie sich auf unserer Website unter:
www.zio.fraunhofer.de

Weitere Themen

JOSEPHS® – Die Service-Manufaktur ist eröffnet!

Über 150 geladene Gäste besuchten am 19. Mai 2014 die Eröffnung des JOSEPHS®, unser neues Service-Ladengeschäft in der Nürnberger Innenstadt. Lesen Sie, was sich hinter der ersten Themenwelt unter dem Motto »Kreativ mit Hand und Fuß« versteckt, wie sie ankommt und warum sich ein Besuch im JOSEPHS® unbedingt lohnt.

Einladung zum Arbeitskreis Netz am 2. Juli 2014

Wenn Sie erfahren möchten, wie logistische Netzwerke geplant und optimiert, nach welchen Kriterien Standorte ausgewählt oder wie lagerinterne Prozesse und Strukturen organisiert werden sollten, dann kommen Sie am 02. Juli nach Nürnberg, zum diesjährigen Arbeitskreis Netz.

OP-Personaleinsatzplanung in bayerischen Kliniken

Welche Faktoren beeinflussen den Erfolg in der OP-Personaleinsatzplanung und wie kann ein störungsfreier Ablauf eben dieser Leistung garantiert werden? Im Forschungsprojekt BELOUGA hat Fraunhofer SCS in einer Benchmarking-Studie verschiedene hier vorherrschende Modelle untersucht und bewertet. Hier finden sie die ersten Ergebnisse.

Benchmarking im Klinikumfeld ─ Einladung zum BELOUGA Ergebnis-Workshop am 28. Juli

Das Forschungsprojekt BELOUGA – Benchmarking logistischer Unterstützungs- und Dienstleistungsprozesse im Gesundheitswesen und in industriellen Anwendungen – ist erfolgreich beendet. Am 28. Juli 2014 findet nun der Ergebnis-Workshop mit Fokus auf das Klinikumfeld statt, zu dem wir Sie gerne herzlich einladen möchten.  Erfahren Sie am Beispiel elementarer unterstützender Prozesse wie der Patiententransportlogistik, der Schrankfachversorgung und der OP-Personaleinsatzplanung wie Benchmarking, Prozessmanagement und Kundenorientierung erfolgreich implementiert werden können.

Studie zum Thema alterssensible Marktforschung ab sofort zu beziehen

Die Studie »Alterssensible Marktforschung« gibt einen Überblick über relevante Befunde und Theorien der Psychologie, Medizin und der interdisziplinären Alternswissenschaft der Zielgruppe 50plus und diskutiert etablierte Marktforschungsverfahren. Sie kann ab sofort beim Fraunhofer Verlag bezogen werden.

Unser Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie sind immer auf dem Laufenden über alle aktuellen wissenschaftlichen Ergebnisse, Projekte, Veranstaltungen und Veröffentlichungen unserer Arbeitsgruppe.