Geschäftsmodelle in der digitalen Welt

Newsletter Fraunhofer SCS ─ Ausgabe Oktober 2015

Neue Fraunhofer-Forschergruppe in Bamberg

 

Die Verbreitung und das Potenzial des Einsatzes digitaler Technologien wie z. B. Cloud und Mobile Computing oder das Internet der Dinge nehmen in allen Bereichen unserer Gesellschaft stetig zu. Diese Entwicklung bietet für Unternehmen eine Vielzahl an Chancen und Herausforderungen und stellt klassische Geschäftsmodelle vor großen Veränderungsbedarf.

Die im September 2014 unter der Leitung von Prof. Dr. Alexander Pflaum an der Otto-Friedrich-Universität gegründete Fraunhofer-Forschergruppe »Geschäftsmodelle Bamberg« befasst sich deshalb beispielsweise mit folgenden Fragestellungen: Wie kann die Erfolgswirksamkeit eines Geschäftsmodells durch den Einsatz digitaler Technologien gesteigert werden? Welche Herausforderungen für Unternehmen existieren im Rahmen der Digitalisierung und wie können diese bewältigt werden? Wie kann eine Roadmap zur Weiterentwicklung eines Geschäftsmodells aussehen? Die Forschergruppe führt hierzu Studien und Untersuchungen mit Industrieunternehmen durch. Zudem erarbeitet sie mit Unternehmen Lösungen für individuelle, betriebswirtschaftlichtechnische Fragestellungen und Bedarfe. Abgerundet wird das Angebot durch Grundlagenforschung in Zusammenhang mit der Entwicklung von Geschäftsmodellen. So arbeitet die Forschergruppe z. B. an der Entwicklung einer Methodik zur Beschreibung von Geschäftsmodellen in einem digitalen Kontext und zur Messung eines Digitalisierungsindex für die produzierende Wirtschaft.

Weitere Themen

»MehrWert durch Digitalisierung« – 8. Logistik Forum Nürnberg

Unter diesem Titel referieren und diskutieren Experten aus Handel, Industrie und Dienstleistung beim 8. Logistik Forum Nürnberg am 25. und 26. November 2015 zu folgenden Themenschwerpunkten: Der digitalisierte Handel, die digital vernetzte intermodale Transportkette, neue Services und Geschäftsmodelle sowie konkrete technologiegestützte Anwendungen in der Logistik. Dieses Jahr tritt Fraunhofer SCS erstmalig als Kooperationspartner auf und lädt Sie herzlich ein.

Transportausschreibung: Gute Vorbereitung ist das A und O – Das war unser »Arbeitskreis Netz« 2015

Der diesjährigen Arbeitskreis Netz »Von der Planung bis zur Vergabe –  Herausforderung Transportausschreibung in der Logistik« war eine rundum gelungene Veranstaltung. Lesen Sie mehr darüber, vor welchen  Herausforderungen und Problemen die Unternehmen aus Industrie und Logistik bei Transportausschreibungen stehen und welche  Herangehensweisen es gibt.

Fraunhofer SCS stellt vier neue Studien vor

Pünktlich zu den Herbst-Messen präsentieren wir die Neuauflagen der Studien »TOP 100 in European Transport and Logistics Services«, »Logistikimmobilien – Markt und Standorte 2015« und »Software zur Tourenplanung – Marktstudie 2015« sowie die Neuerscheinung »RFID-Middleware – Metastudie und Marktübersicht«.

Wertschöpfungsorientiertes Benchmarking: Logistische Prozesse in Gesundheitswesen und Industrie

Die Veröffentlichung »Wertschöpfungsorientiertes Benchmarking – von der Theorie zur Praxis« als eines der Projektergebnisse aus dem Forschungsverbund BELOUGA »Benchmarking logistischer Unterstützungs- und Dienstleistungsprozesse im Gesundheitswesen und in industriellen Anwendungen« unterstützt Dienstleistungsanbieter bei der wertschöpfungsorientierten Bewertung ihrer Dienstleistungen.

Pick-by-Local-Light – Selbstorganisierte Funknetze in der Kommissionierung

Das Forschungsprojekt befasst sich mit der Entwicklung eines energiesparenden, drahtlosen, sich selbst organisierenden sensornetzbasierten Kommissioniersystems zur Verbesserung der manuellen Kommissioniermethode »Pick-by-Light«. Welche Vorteile das neue System mit sich bringt und wie es eingesetzt werden kann, lesen Sie hier.

Service Excellence in der »Industrie 4.0« – Warum Kundenwissen den Wettbewerb von Morgen bestimmt

Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS erforscht seit dem Jahr 2014 gemeinsam mit einer Gruppe von Maschinenbauern im »Industrial Services Excellence Circle« (ISEC) die Herausforderungen, denen Unternehmen bei der Entwicklung und dem Angebot neuartiger Geschäftsmodelle begegnen. Der nächste Workshop am 25. November 2015 befasst sich mit dem »Kundenwissen als zentraler Erfolgsfaktor« und wie es effektiv genutzt werden kann. Erfahren Sie mehr über die Hintergründe und Inhalte.

Das Projekt »Anker« – Faktor Mensch in der Produkt- und Dienstleistungsentwicklung

Bei diesem Forschungsprojekt steht das Wissen über die Bedürfnisse von Kunden und Nutzern im Mittelpunkt. Erfahren Sie mehr darüber, welche Rolle der Faktor Mensch in der Produkt- und Dienstleistungsentwicklung spielt, hier am Beispiel einer sozialen Online-Plattform für pflegende Angehörige.

Neue digitale Dienstleistungen und Mehrwerte für die Kunden der Münchner Stadtbibliothek

Fraunhofer SCS erarbeitet derzeit zusammen mit der Münchener Stadtbibliothek neue Service-Ideen und –Konzepte für deren Kunden, die zukünftig über eine App angeboten werden können. Wir sprachen zum Projektstart mit Frau Marianne Pohl, Leiterin des Sachgebiets eServices in der Münchener Stadtbibliothek über Ideen und Ziele.

Innovationen spielend entwickeln – Die aktuelle Themenwelt im JOSEPHS®

Die aktuelle Themenwelt im JOSEPHS® – nur noch bis Ende Oktober – lockt nicht nur Spielfreunde an. Das Angebot zum Ausprobieren und Mitmachen ist vielfältig: z. B. können High-Tech-Roboter in Aktion gesehen werden, eine CityApp für Nürnberg getestet werden und innovative Ideen für die Generation 50+ ausprobiert werden. Lesen Sie außerdem, welche Themenwelten bis Oktober 2016 geplant sind.

Unser Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie sind immer auf dem laufenden über alle aktuellen wissenschaftlichen Ergebnisse, Projekte, Veranstaltungen und Veröffentlichungen unserer Arbeitsgruppe.