Ein Barometer für Frachtraten der europäischen Chemie

Mehr Transparenz für den europäischen Transportmarkt der chemischen Industrie verspricht das Fraunhofer-Frachtkostenbarometer, das seit 2016 halbjährlich in der deutschen Fassung des Fachmagazins CHEManager veröffentlicht wird. Im Barometer werden die Entwicklungen der Frachtkosten einträglich für die Segmente Full Truck Load FTL und Less Than Truck Loads LTL (0,5 – 7,5 Tonnen) und Tanktransporte dargestellt. Datengrundlage bilden zwölf namhafte Unternehmen der europäischen Chemieindustrie, die sich seit 2005 in einer eigenen Frachtenbenchmarking-Gruppe anonymisiert vergleichen. Methodische Fundierung und professionelle Moderation erhält die Gruppe durch Fraunhofer SCS, sowie einen Kartellrechtsanwalt.

Auswertung Winter 2016 im Überblick

Die Winterauswertung 2016 des Frachtkostenbarometers zeigt für den europäischen Straßengüterverkehr im Transportsegment Bulk Tank, also für Transporte von flüssigen und rieselfähigen Stoffen einen leichten Preis-Rückgang, für die verpackte Ware im Komplettladungsbereich (FTL) eine Stagnation und für den Teilladungsbereich (LTL) eine Steigerung der Frachtraten.

In der vorherigen Halbjahresauswertung im April 2016 konnte noch für alle Transportsegmente eine Reduzierung der Preise ausgewiesen werden (Bulk Tank: -0,7%; FTL: -1,9%; LTL(7,5t): -1,7%; LTL(2,0t): -1,6% und LTL(0,5t): -2,5%). Dies war u.a. auf den stark fallenden Dieselpreis (-11,1%) zurückzuführen. Für die aktuelle Auswertungsperiode zeigt sich jedoch, dass der Dieselpreis mit einem Plus von über 2% zum ersten Mal seit einigen Jahren wieder steigt. Zur zukünftigen Realisierung rückläufiger Frachtraten werden somit andere Marktbewegungen, wie z.B. die Kapazitätsentwicklungen wichtiger.

Das Frachtkostenbarometer wirft auch einen detaillierten Blick auf die einzelnen Bereiche und liefert Erklärungen für die Entwicklung der Frachtkosten. So ermöglicht es eine kontinuierliche, transparente Marktbetrachtung.

Lesen Sie hier die gesamten Ergebnisse in der letzten Ausgabe des CHEManagers.

Weitere Themen

 

Das A und O: die richtige Tourenplanungssoftware

Die eine passende Tourenplanungssoftware auszuwählen, die den individuellen Anforderungen entspricht, ist ein komplexes Unterfangen. Fraunhofer SCS unterstützte die Sedus Stoll AG bei der Auswahl der geeigneten Softwarelösung: Lesen Sie mehr über Vorgehen und Ergebnis im Interview mit dem Leiter Logistik des Unternehmens.

 

Digitalisierungsstrategie

Welchen Einfluss hat die digitale Transformation auf bisherige Geschäftsmodelle von Unternehmen und welche Chancen ergeben sich dadurch? Auf der Jahrestagung des Kompetenzzentrums für Geschäftsmodelle in der digitalen Welt zum Thema »Digitalisierungsstrategien« haben sich Vertreter aus Wissenschaft und Praxis den Fragestellungen angenommen und waren sich am Ende bzgl. Strategie und Umsetzung einig: einfach machen!

 

Chirurgen am Joystick

Chirurgen trainieren ihre Fähigkeiten jahrelang, oft in berufsbegleitenden Trainings an ausgewählten Krankenhäusern. Durch das neuartige Lernsystem HaptiVisT – den virtuellen Patienten zum Anfassen – soll dies in Zukunft auch an mehreren Standorten und ohne reales Risiko für Patienten möglich sein.

 

Validierung von Pickingsprozessen

Fehler in der Kommissionierung sind kostspielig und aktuelle auf dem Markt erhältliche Systeme werden den Bedürfnissen der Anwender oft nicht ausreichend gerecht. Daher entwickelt Fraunhofer SCS im Forschungsprojekt ValidKomm ein neuartiges Eingriffsüberwachungs- bzw. Kommissioniersystem.

 

Weniger ist mehr: Schlanke Prozesse mit »Lean Logistics«

Die ersten Teilnehmer unserer Schulungsreihe »Lean Logistics« haben nun alle drei Stufen absolviert: Lassen Sie sich durch ihr Feedback überzeugen und melden Sie sich zur aktuellen Reihe an.

 

JOSEPHS® 2.0 – Neu trifft auf bewährt

Das JOSEPHS® wird umgebaut: Lesen Sie hier mehr über die nächste Entwicklungsstufe des »JOSEPHS®-Prototypen«, die Wiedereröffnungsfeier und natürlich die kommende Themenwelt.

 

Neue Studie »E-Mobilität gemeinsam gestalten«

Was erwarten Nutzer von Elektromobilitätsdienstleistungen? Die Erkenntnisse zur offenen und nutzerintegrierenden Dienstleistungsentwicklung aus dem Forschungsprojekt CODIFeY sind nun in einem lesenswerten Sammelband erschienen.

Termine und Veranstaltungen

Lesen Sie hier mehr über unsere interessanten Termine.

 

Das Beste zum Schluss

Harald Werr beschäftigt sich seit 20 Jahren bei Fraunhofer SCS mit der Planung und Optimierung von Logistiknetzwerken. Der inzwischen dienstälteste Mitarbeiter unserer Arbeitsgruppe hat in dieser Zeit viele Logistiktrends kommen und gehen sehen und uns dazu in einem ausführlichen Interview einige Fragen beantwortet.