2018

2018

01.2018

Logo BIOwelt

»Dem Kunden muss ein positives und glaubwürdiges Erlebnis bereitet werden«

BIOwelt

Interview - Der Wirtschaftswissenschaftler Stefan Wolpert über Sinn und Praxis des Erlebniskaufs im LEH und im Naturkostfachhandel

02.2018

»Im Land der Möglichkeiten«

das spielzeug

Ganz nah am Markt sind Unternehmen, die ihre Ideen für Produkte oder Dienstleistungen im Nürnberger Josephs vorstellen: Das offene Innovationslabor unterstützt sie dabei, sie ganz nach den Bedürfnissen und Wünschen ihrer künftigen Kunden zu entwickeln.

02.2018

»Wer ruft zurück, wenn man in den Wald ruft?«

planung&analyse

Im offenen Innovationslabor Josephs des Fraunhofer-Instituts in Nürnberg wird täglich an Innovationen gearbeitet. Marina Zellner, Rebekka Schmidt und Dr. Frank Danzinger wissen, wie man verschiedene Typen von Nutzern identifiziert.

03.2018

Fraunhofer-Frachtkostenbarometer der chemischen Industrie in Europa«

chemanager

Die Winterauswertung 2017 des Frachtraten-Benchmarkings der Fraunhofer SCS zeigt für den europäischen Straßengüterverkehr im Transportsegment Bulk Tank eine klare Steigerung der Frachtraten. …

03.2018

Frauchtausschreibungen in Industrie und Handel

eurotransport.de

Wie Unternehmen aus Industrie und Handel erfolgreich Frachten ausschreiben, hat die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS in einer Studie untersucht. Die Ergebnisse gibt es jetzt als kostenlosen Download.

03.2018

Frauchtausschreibungen in Industrie und Handel - was machen die anderen?

Beschaffung aktuell

Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS veröffentlicht die Studie »Frachtausschreibungen in Industrie und Handel« als kostenlosen Download auf ihrer Homepage. Darin wird die Bedeutung von Frachtausschreibungen im Unternehmen aus wirtschaftlicher Sicht eingeordent und ein Referenzprozess entwickelt, aus dem die wesentlichen Erfolgsfaktoren bei Frachtausschreibungen abgeleitet werden können. Sie richtet sich insbesondere an Logistik-Praktiker, die sich in Industrie und Handel mit dem Thema Frachtausschreibungen beschäftigen.

03.2018

Toys-R-Us-Beschätigte bangen um ihre Jobs

Stuttgarter Zeitung

Pleite des US-Spielwarenhändlers

Mit der angekündigten Abwicklung aller 735 Filialen in den USA leitet der Spielwarenhändler sein Ende ein. Nun droht auch den 68 deutschen Läden die Schließung. Die Aussichten für einen Verkauf der europäischen Tochtergesellschaft sind gering.

03.2018

Förderbescheid für „Digitales Dorf“ übergeben

Oberpfalz TV

Zuhause alt werden – und das ohne Einschränkungen: Das Kompentenznetzwerk „Wohnberatung – Mein Daheim“ der Steinwald-Allianz ist mit einer Musterwohnung und einer Beratungsstelle Anlaufstelle für ältere Menschen. Jetzt ergänzt es sein Projekt – mit Unterstützung des Freistaates Bayern. Ministerialdirektor Karl-Heinz Arians hat den Förderbescheid für das Projekt „Digitale Wohnberatung und Bildungsangebote für Ältere zur Digitalisierung“ übergeben. Unter anderem soll ein virtueller Rundgang durch eine Musterwohnung möglich werden. Außerdem wird ein Schulungsangebot erarbeitet.

03.2018

Co-Kreation: wenn der Kunde auch Mitentwickler ist

Techtag.de

von Rebekka Schmidt (Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS)

Jedes Unternehmen will näher am Kunden sein und seine Produkte oder Services entsprechend den Kundenwünschen entwickeln. Deshalb arbeiten interne Entwickler mit ihren potenziellen Kunden gemeinsam an Projekten. Doch wie kommen Unternehmen an die richtigen Kunden; an die, mit den wirklich guten Ideen?

04.2018

»Zeichen setzen«

Logistik heute

Arbeitskräfte für die Logistikwelt zu gewinnen, scheitert häufig an der Sprachbarriere. Das Projekt LogiPics möchte das ändern.
Geleitet wird das Projekt von der Hochschule Augsburg mit Unterstützung von der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS), die für die Evaluation im Projekt zuständig sind. Vorläufige Ergebnisse des Forschungsprojekts wurden im offenen Fraunhofer-Innovationslabor »JOSEPHS®« an Publikum getestet.  

04.2018

»Intralogistik: Lagerarbeit macht Spaß – wenn die Rahmenbedingungen stimmen«

logistik-aktuell.com

Lagerarbeitern gefällt ihre Arbeit grundsätzlich – und noch mehr, wenn die Arbeitsbedingungen stimmen. Dies konnte nun im Projekt »MoLa – Motivationssteigerung für logistische Fach- und Hilfskräfte im Lager« empirisch bestätigt werden. Das Projekt lief über einen Zeitraum von zwei Jahren. Es wurde im Team aus Forschern der Hochschule Augsburg um Prof. Michael Krupp und des Lehrstuhls für Psychologie im Arbeitsleben der Friedrich-Alexander-Universität Nürnberg von Prof. Cornelia Niessen sowie der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS) gemeinsam mit lagertreibenden Unternehmen durchgeführt.

 

04.2018

»Servitization: Hype oder Must?«

Produktion

Ohne fortgeschrittene Servicestrategien geht es in Zukunft nicht mehr. Wenn diese dann noch datenbasiert sind, steht die Tür zu mehr Umsatz ganz weit auf.
»Eine übergeordnete Voraussetzung ist, dass der Service in der Strategie und dem Geschäftsmodell des Unternehmens verankert wird.« (Dr. Tim Posselt, Fraunhofer SCS)

05.2018

»Eine intelligente Prognose«

Logistik Heute

Maschinelle Lernverfahren ermöglichen eine langfristige Prognose von Ersatzteilbedarfen auf Basis großer Datenmengen. Das hilft unter anderem der BSH Hausgeräte GmbH, um eine fortwährende Langzeitverfügbarkeit sicherzustellen und dabei Kosten zu minimieren. Um diese Prognose in einem datengetriebenen Prozess stärker zu automatisieren und zu präzisieren, arbeitet das Unternehmen aktuell mit der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS) an einer datengetriebenen Lösung, die die Arbeit der Disponenten künftig unterstüzen soll.

 

 

 

05.2018

»Ersatzteile auf Irrwegen«

Deutsche Verkehrs-Zeitung

An Big-Data-Lösungen herrscht auch in der Ersatzteillogistik wachsender Bedarf. Mit datengetriebenen Geschäfts- und Entscheidungsprozessen könnten Wartungsausfälle vorhergesagt und Ausfälle verhindert werden, sagt Philipp Gölzer, Gruppenleiter Data Science & Optimization der Fraunhofer Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS). Er referierte kürzlich auf dem Foum Ersatzteillogstik der Bundesvereinigung Logistik (BVL) in Nürnberg. Vorhandene Tools für deskriptive Analysen, welche vergangene Schadens- und Ausfallursachen ermitteln, müssten um solche für präskriptive und prädikative Analysen ergänzt werden, die eine präzise Bedarfsermittlung ermöglichen. 

05.2018

»Sicher ist, dass nichts sicher ist«

IT-Sicherheit
MaschinenMarkt

Am 25. Mai 2018 treten die neuen Regelungen der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Kraft. Rolf Wendolsky, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer SCS, und Danier Scherer vom Fraunhofer IIS sprechen über Herausforderungen der IT-Sicherheit für Unternehmen.  

 

 

 

 

05.2018

»Motivation im Lager steigern«

Eurotransport.de

»Motiviert und leistungsstark im Lager«: Wer wünscht sich nicht solche Mitarbeiter? Dass sich durch entsprechende Motivation die Leistung im Lager steigern lässt, zeigte bereits das Forschungsprojekt »MoLa - Motivationssteigerung für logische Fach- und Hilfskräfte im Lager«. Jetzt setzen die Akteure von der HS Augsburg, dem Fraunhofer SCS und der FAU Erlangen-Nürnberg ihre Arbeit fort und laden interessierte Unternehmen zu einem Entwicklungszirkel am 29. Juni 2018 nach Fürth ein.

05.2018

»Erfolg und Mehrwert druch Daten«

»Analytics-Anwendungsfälle für Überwachung, Prognose und Steuerung der Supply Chain«
ident

Die Digitalisierung industrieller Prozesse verspricht vielfältige Nutzenpotenziale für die Unternehmen: Steigerung von Effizienz, Effektivität, Qualität oder Kundennutzen. Neben vielen technischen Fragestellungen, gilt es auch organisatorische und strategische Weichen zu stellen. Von entscheidender Bedeutung und Ausgangspunkt für eine Umsetzung ist dabei die Ausarbeitung bzw. Auswahl relevanter Analytics-Anwendungsfälle. Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Service entwickelte hierfür eine Bibliothek für Analytics-Anwendungsfälle.  

05.2018

»Mobiler Dorfladen mit Internetanschluss«

»Bei dem Modellprojekt »Digitales Dorf« in der Oberpfalz kann man Lebensmittel online vorbestellen«
Nürnberger Nachrichten

Während sich an den Rändern der Hauptorte große Supermärkte und Drogerien ballen, gibt es in immer mehr kleinen Ortsteilen überhaupt keine Lebensmittelgeschäfte mehr. Weite Wege sind nötig, selbst wenn man nur eine Tüte Milch braucht. Die Steinwald-Allianz in der Oberpfalz will das ändern und führt einen mobilen Dorfladen ein, der über die Dörfer fährt.

 

05.2018

»Die Digitalisierung schreitet voran«

Stuttgarter Zeitung

Auf der Stuttgarter Messe Logimat 2018 haben Wissenschaftler der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS) gezeigt, wie digitalisierte Daten in Unternehmen für noch mehr Effizienz in der Lieferkette sorgen können. Transportfirmen etwa hilft die Verknüpfung von internen Erfahrungswerten mit historischen Wetterdaten dabei, künftige Aufträge termingerecht zu planen. Smarte Behälter mit eingebetteter Mikroelektronik wiederum erleichtern es, automatisch die aktuellen Standorte und den Zusand von Warenlieferungen während des Transportes zu erkennen.  

06.2018

»Bildungsangebote für Ältere zur Digitalisierung im Landkreis Tirschenreuth«

focus online

Im Rahmen des Projekts »Digitales Dorf«, mit dem die Teilhabe älterer Menschen in ländlichen Regionen durch Digitalisierung gefördert werden soll, findet am 5.7.2018 in Tirschenreuth ein Symposium statt. Das Projekt ist ein Kooperationsprojekt des Landkreises Tirschenreuth und der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS) und wird vom Bayrischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.  

06.2018

»Brummifahrer gesucht«

Saarländischer Rundfunk

Die Transport- und Logistikbranche leidet massiv unter dem Fachkräftemangel. Laut Deutschen Speditions- und Logistikverband fehlen 45.000 Fahrer. Uwe Veres-Homm von der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS) erklärt im Interview, man muss einerseits versuchen über die Automatisierung den Bedarf an Arbeitsplätzen zu reduzieren. Weiterhin müssen die Rahmenbedingungen für die Fahrer verbessert werden.  

06.2018

»Auf Forschungsinseln die smarte Zukunft erkunden«

Nürnberger Nachrichten

Im Innovations- und Mitmach-Labor JOSEPHS® in der Innenstadt wartet die Themenwelt »Smart Future« auf kleine und große Entdecker. Auf den Forschungsinseln warten u.a. Lösungen und Prototypen zu urbaner Mobilität, smarten Dienstleistungen und Sprachassistenz auf die Besucher. Für drei Monate können diese Ideen bekannter Firmen wie kleinerer Start-ups testen und weiterentwickeln.  

07.2018

»Senioren digital fit machen«

onetz.de

Die Bevölkerungsgruppe der Senioren wächst und wächst und wächst. Der demografische Wandel bringt es mit sich, dass gerade den älteren Menschen Wege geebnet werden müssen, damit sie im digitalen Zeitalter nicht das Nachsehen haben. Ein Symposium zum Thema »Bildungsangebote für Ältere zur Digitalisierung im Landkreis Tirschenreuth als Teil des Projektes Digitales Dorf Steinwald-Allianz« soll mit dazu beitragen, dass die Senioren nicht vom digitalen Netz abgehängt werden.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel 

07.2018

»Mobiler Tante-Emma-Laden soll ländliches Bayern versorgen«

Die Welt

Die Nahversorgung hat sich in vielen Gebieten verschlechtert. Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS startet ein Projekt, bei dem ein mobiler Tante-Emma-Laden das Land beliefern soll - inklusive der neuesten Technik.
In einem Pilotprojekt will das Fraunhofer SCS in 16 bayrischen Gemeinden eine digitale Plattform anbieten, auf der die Anwohner Lebensmittel und andere Dinge des täglichen Bedarfs aus der Region bestellen können. Die Gemeinden im Landkreis Tirschenreuth hatten sich zur sogenannten Steinwald Allianz zusammengeschlossen und diese Idee entwicklet. Ab August soll nun ein umfunktionierter LKW die Nahversorgung in dem ländlichen Gebiet östlich von Bayreuth verbessern.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel 

07.2018

»Leuchtturmprojekt zu Zukunftstechnologien im Einzelhandel«

inFranken.de

Die Bayrische Staatsregierung hat das Projekt »Smart Future Retail« der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS als Leuchtturmprojekt zur Zukunft des stationären Einzelhandels in Bayern beschlossen. Dabei sollen in Nürnberg und München in zwei Experimentalshops digitale Technologien und Prozesse im stationären Einzelhandel erprobt werden. In Nürnberg wird der Experimentalshop im künftigen »Haus der Wirtschaft«, dem neuen IHK-Gebäude am Hauptmarkt, eingerichtet.  

07.2018

»Einkaufen wie vor der Haustüre«

Oberpfalz TV

Wo kaufe ich auf dem Land ein – wenn alle Lebensmittelgeschäfte weg sind?! Er soll auf diese Frage die Antwort sein: Der mobile Dorfladen der Steinwald-Allianz. Mit dem Fahrzeug gibt es ein lokales Belieferungskonzept, das die Versorgung mit Lebensmittel im Gebiet der Steinwald-Allianz gewährleisten soll. Zu der gehören sechzehn Kommunen im westlichen Landkreis Tirschenreuth. Gemeinsam mit der Fraunhofer-Arbeitsgruppe SCS wird an der Einführung des mobilen Dorfladens gearbeitet. Bald soll es losgehen: In der ersten Augusthälfte soll der „mobile Dorfladen“ bereits auf drei Touren zweimal wöchentlich insgesamt 26 Kommunen anfahren.

Hier geht es zum vollständigen Videobeitrag.

07.2018

»Tante-Emma-Laden auf Rädern«

Onetz.com

»Daheim versorgt – im Netz und vor Ort.v Unter diesem Motto startet der »Mobile Dorfladen« der Steinwald-Allianz. »Eine hervorragende Unterstützung haben wir bei diesem Projekt von der Fraunhofer-Arbeitsgruppe SCS erhalten“, sagte der Erbendorfer Rathauschef, Hans Donko. »Es war auch menschlich eine sehr gute Zusammenarbeit.« Denn, wie er weiter ausführte, sei gerade die digitale Plattform, die durch das Institut entwickelt wurde, die Grundlage für die Förderung.

07.2018

»Bündnis setzt auf Experimental-Shops«

Frankenpost | Hof

Analoger Einzelhandel - digitaler Online-Verkauf. Wie man beide zusammen bringt, daran forschen Experten der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS mithilfe zweier Geschäfte. Im Fokus steht die Erforschung und Erprobung digitaler Technologien und digitaler Prozesse direkt mit dem Kunden. Hinter dem Konzept steht ein breites Konsortium aus den Themenfeldern Handel, Gründung und Digitalisierung. 

08.2018

»So schnell wie möglich prüfen, ob der Markt das Produkt sucht«

Nürnberger Zeitung

Start-up Vitas setzt auf Sprachassistenten: Dialog wie mit einer realien Person - Von der Reservierung im Restaurant bis zum Friseurtermin.
Im Innovationslabor JOSEPHS® in der Nürnberger Innenstadt findet sich noch bis Ende August eine Insel des Nürnberger Start-ups Vitas. Besucher können hier den Prototyp eines Sprachassistenten basierend auf Künstlicher Intelligenz, dem sogenannten Deep Learning, ausprobieren.  

08.2018

© Verlag Heinrich Vogel

»LogiPICs: Bildsprache gegen Sprachbarrieren in der Logistik«

Verkehrsrundschau

 

Die Fachzeitschrift »Verkehrsrundschau« berichtet auf ihrer Website über das Projekt »LogiPICs«.

Hier gelangen Sie zum Online-Artikel

08.2018

»Der mobile Dorfladen: Regionale Produkte digital verteilt«

SNA Radio - Sputnik Deutschland

Ein mobiler Dorfladen wird ab Mitte August in Nordbayern die Runde machen. Dabei handelt es sich um einen Lkw, der regionale Produkte an entlegene Dörfer verkauft, die über schlechte Einkaufsmöglichkeiten verfügen. Was mit regionalen Produkten anfängt, könnte sich zu einem weit umfangreicheren Projekt entwickeln.
Erfahren Sie mehr im Radiointerview mit Annemarie Wojtech vom Fraunhofer SCS 

09.2018

»Spekulative Entwicklung versus Konjunkturabkühlung«

LogReal.Direkt | von Uwe Veres-Homm vom Fraunhofer SCS

Während der deutsche Logistikimmobilienmarkt nach wie vor Rekordzahlen beim Neubau- und Investmentvolumen zu vermelden hat, trüben sich die konjunkturellen Aussichten zusehends ein. Angesichts des akuten Fachkräftemangels, wieder aufkommender Handelsbarrieren und immer unkalkulierbareren außenpolitischen Entwicklungen scheint das so dynamische Wachstum der deutschen Wirtschaft in Gefahr. Doch wie würde sich eine tatsächliche kunjunkturelle Abkühlung auf den Logistikimmobilienmarkt auswirken?
Erfahren Sie mehr dazu auf L.immo-online.de! Lesen Sie hier mehr über die Research-Plattform für Logistikimmobilien.

09.2018

»Logistik - Wirtschaftszweig der Superlative«

DEKRA solutions | 3/2018

Logistik steht heutzutage für innovative Dienstleister, die rund um den Transport, die Lagerung und Kommissionierung von Waren ein ganzheitliches Konzept anbieten. Logistik ist aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Zugespitzt lässt sich sagen: Alles ist Logistik. Allein in Europa betrug laug der Studie »Top 100 der Logistik« der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Suppy Chain Services SCS das Umsatzvolumen im Jahr 2016 rund 1,05 Billionen Euro. Das weltweite Volumen, so die Schätzung von Martin Schwemmer von Fraunhofer SCS, lag 2016 bei etwa 6,5 bis 7 Billionen Euro. Und wie kaum eine zweite Wirtschaftsbranche erlebt sie seit Jahrtausenden eine Revolution nach der anderen.

Lesen Sie hier mehr über die Studie »Top 100 der Logistik«.

10.2018

© Verlag Heinrich Vogel

»Der Jobmotor läuft heiß«

verkehrsrundschau 43/ 2018

Dass der Logistik die Flächen ausgehen, ist nichts Neues. Richtig präkär wird die Lage, wenn gleichzeitig das Arbeitskräftepotenzial erschöpft ist. Wie und wo diese Standortfaktoren miteinadern korrelieren, hat die neue Logix-Studie untersucht.
»Das Flächenthema kennen wir seit einigen Jahren, ganz akut dazu gekommen, ist zuletzt das Thema Arbeitskräfte«, stellt Uwe ´Veres-Homm von Fraunhofer SCS fest. Der Koordinator der Geschäftsfelder Logistik, Transport und Mobilität präsentiert gemeinsam mit Co-Autor Alexander Nehm von Logivest Concept auf der diesjährigen ExpoReal die neue Logix-Studie. diese widmet sich dezidiert den Flächen- und Beschäftigungspotenzialen in den deutschen Logistikregionen.

 

10.2018

»Kostenlose Anreize für mehr Motivation im Lager«

Lebensmittel-Zeitung | 12. Oktober 2018

Prozessverbesserungen im Lager senken den Frust der Angestellten und helfen Mitarbeiter im Unternehmen zu halten. Egal, ob Lebensmittel-, Chemieindustrie oder Handel - über alle Branchen hinweg werden die Logistik-Mitarbeitenden zur knappen Ressource. Immer mehr Unternehmen machen sich daher Gedanken, wie sie bestehenden Mitarbeitende an sich binden zu guten Leistungen motivieren können. Im Forschungsprojekt »MoLa - Motivationssteigerung für logistische Fach- und Hilfskräfte im Lager« des Fraunhofer SCS und der FAU Erlangen-Nürnberg werden neue Anreize vorgestellt.

 

10.2018

»Mehr Motivation im Lager«

logistik-heute.de | 10.10.2018

Gesunde und motivierte Mitarbeiter sind die Voraussetzung für funktionierende Unternehmensprozesse - auch im Bereich Lagerlogistik. Um Führungskräfte bei dieser Aufgabe zu unterstützen, hat die Hochschule Augsburg gemeinsam mit ihren Projektpartnern von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie von der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS im Oktober das Handbuch »Motivation im Lager«.
Im nächsten Schritt startet im Herbst der »Entwicklungszirkel MoLa - Motivation im Lager«. Er soll Unternehmen dabei unterstützen, Maßnahmen für gezielte und nachhaltige Steigerung der Mitarbeitermotivation und Leistung in ihren Logistiklagern  umzusetzen und bereits vorhandene Instrumente anzupassen. Im Rahmend es Entwicklungszirkels sollen in den kommenden zwei Jahren insgesamt fünf Arbeitstreffen stattfinden.

Erfahren Sie hier mehr über den »MoLa Entwicklungszirkel«  

10.2018

»Fraunhofer-Frachtkostenbarometer der chemischen Industrie in Europa«

CHEManager 19/2018 

Die Sommerauswertung 2018 des Frachtraten-Benchmarkings der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS zeigt für den europäischen Straßengüterverkehr in allen betrachteten Transportsegmenten eine sehr deutliche Steigerung der Frachtraten.
Das Fraunhofer SCS Frachten-Benchmarking besteht seit 2005 und ermöglicht seinen Teilnehmern einen detaillierten und anonymen Vergleich ihrer Frachtraten für den LKW-Transport chemischer Güter in Europa. Hierdurch werden Marktentwicklungen und durchschnittliche Frachtraten auf nationaler und regionaler Basis transparent gemacht und können im Unternehmenscontrolling sowie in Verhandlungen genutzt werden.

Erfahren Sie hier mehr über das Frachten-Benchmarking des Fraunhofer SCS.

10.2018

© Verlag Heinrich Vogel

»Wenn die Box mitdenkt«

Verkehrsrundschau 38/2018

Smarte Verpackungen werden künftig als Brücke zwischen Hersteller, Händler und Konsumenten neue Funktionen erhalten. Auch die Logistik wird sich mit Smart Packaging verändern, sagen Experten.
Die Transportverpackung der Zukunft ist intelligent: Sie kann kommunizieren, ihre Inhalte überwachen, Entscheidungen treffen und Maßnahmen eigenständig einleiten.  

10.2018

»Situation bei Logistik 'alarmierend'«

immobilien-zeitung.de

Es mangelt an Flächen und Arbeitskräften. Und das bremst die Entwicklung weiterer Logistikimmobilien in Deutschland. Die Initiative für Logistikimmobilien hat ihre dritte Studie auf der ExpoReal vorgestellt, und die zeigt eklatante Engpässe bei Angebot an Flächen und Arbeitskräften auf. Belegt wird dieser Befund durch Zahlen, die die Autoren Alexander Nehm (Logivest) und Uwe Veres-Homm (Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS) erhoben haben.  

 

10.2018

© Verlag Heinrich Vogel

»Logistikwirtschaft legt um 3% zu«

verkehrsrundschau.de

Die Logistikwirtschaft in Deutschland ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr um ca. 3% auf ein Volumen von rund 267 Milliarden Euro gewachsen. Das geht jetzt aus den ersten Ergebnissen der neuen Studie »Top 100 der Logistik« hervor, die die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS jährlich veröffentlicht.

Lensen Sie hier mehr über die Studie »Top 100 der Logistik«. 

11.2018

»Ausgezeichnete Ideen! –Wie bleibt Deutschland innovativ?«

SWR2 | 15.11.2018

»Kein anderes Land ist innovationsfähiger als Deutschland.« Das verkündete vor kurzem das Weltwirtschaftsforum und lobte in einer Studie vor allem die starken Forschungsinstitute und deren enge Vernetzung. Deutschland, der Innovationsweltmeister? Dem widersprechen viele Experten, die das Land der Ingenieure und Konstrukteure im Abwärtstrend sehen. Wie innovativ ist Deutschland wirklich? Und wie lassen sich Erfindergeist und Kreativität fördern?
Im Interview spricht Prof. Dr. Kathrin Möslein - Innovationsforscherin an der FAU Erlangen-Nürnberg - u.a. über das Innovationslabor JOSPEHS® 

11.2018

»Neues Forschungsprojekt zu Flächennutzung«

Süddeutsche.de | 8.11.2018

Die Metropolregion Nürnberg wächst und mti ihr der Bedarf an Flächen für Baugebiete und Straßen. Werden dem Siedlungsdruck in Zukunft immer mehr landwirtschaftliche Flächen geopfert werden? Und wenn ja, welche?
Um solche Abwägungen treffen zu können, hat die Metropolregion ein Forschungsprojekt gestartet, das sich u.a. mit dieser Frage beschäftigt. Projektpartner sind die FAU Erlangen-Nürnberg, die Forschungsgruppe Agrar- und Regionalentwicklung in Tiesdorf und die Fraunhofer Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS). Sie werden in den kommenden fünf Jahren untersuchen, welche ökonomischen Wert Acker- und Grünflächen in der Region haben. Dabei geht es nicht nur um Wertschöpfung durch die Produkte selbst, sondern auch um Arbeitsplätze bei der Verarbeitung oder Vermarktung.   

12.2018

»Die jüngste Bettgeschichte eines 82-jährigen Tüftlers«

Nürnberger Nachrichten | 3.12.2018

Der 82-jährige Münchner, Klaus Daser, stellt im JOSEPHS® Innovationslabor sein neuste Erfindung vor: ein Bett gegen Rückenschmerzen.

 

 

Fraunhofer SCS in den Medien

Auch in den vergangenen Jahren gab es zahlreiche Veröffentlichung zu unseren Themen.

Presseverteiler

Registrieren Sie sich in unserem Presseverteiler und Sie werden umfassend über die wichtigsten Entscheidungen unserer Arbeitsgruppen informiert.