Pressespiegel

2017

30.01.2017

Logo Logistik Heute

»Logistikimmobilien: Weniger Neubauten in 2016«

Logistik heute

 

In Deutschland sind 2016 insgesamt rund 3,3 Millionen Quadratmeter neue Logistikfläche entstanden. Das geht aus dem sogenannten Logistikimmobilien-Seismographen hervor, einer (...) vom Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS) herausgegebenen Studie.

01.02.2017

Logo Verkehrsrundschau

»Mit mehr Daten mehr Geld machen«

Verkehrsrundschau

Der Digi-Tacho bildet die Basis von Big Data und des Themas Transportlogistik 4.0. Die Datenmenge in Speditionen steigt. Wer sie clever nutzt, macht daraus ein Geschäft. (...) Wie weit Logistikdienstleister derzeit in Sachen Digitalisierung und damit auf dem Weg zur Transportlogistik 4.0 sind, hat Christine Gundelfinger von der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS) untersucht. "Vor allem LKW, Anhänger, Container und Wechselbrücken haben das Potential kurzfristig mit digitalen Features ausgestattet zu werden", sagt Gundelfinger (...)

08.02.2017

Logo CheManager

» Deutsche Chemielogistik im Fokus - Ergebnisse zur Chemielogistik der Studie "Die Top 100 der Logistik 2016/17«

CHEManager

Rund 14,5 Mrd. EUR umfasst das Volumen der Chemielogistik in Deutschland 2015. Damit nimmt die chemische Industrie rd. 6% des Volumens der deutschen Logistikwirtschaft ein. Wie die chemische Industrie ihre Versorgungsketten steuert und wo in der Zusammenarbeit mit ihren Logistikdienstleistern noch Nachholbedarf besteht... - Ein Beitrag von Martin Schwemmer, Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS, Nürnberg

08.02.2017

Logo CHEManager

»Treffpunkt für Chemielogistiker - Die Messe Transport Logistic ist auch Plattform für den Chemie- und Kunststoffsektor«

CHEManager

Vom 9. bis 12. Mai 2017 findet auf dem Münchner Messegelände die Transport Logistic, 16. Internationale Leitmesse  für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management, statt. Auch für Teilnehmer aus der Chemie- und Pharmaindustrie bietet die Messe interessante Unternehmen, Innovationen und Themen. (...) Als Referenten werden u.a (...) Martin Schwemmer aus der Fraunhofer-Arbeitsgruppe Supply Chain Management (...) erwartet.  

19.02.2017

RFID im Blick

»Siemens und Partner treiben Digitalisierung der industriellen Produktion weiter voran«

RFIDimBlick

 

- Förderpojekt "Road to Digital Production (R2D)" zielt auf die Umsetzung des Smart Factory-Konzepts.
- Durchführung im Rahmen des Förderprogrammes „Informations- und Kommunikationstechnik“ des Freistaates Bayern.

(...) Das Fraunhofer IIS und das Fraunhofer SCS entwickeln zusammen mit Siemens das Cyberphysikalische Produktionssystem und die intelligenten Werkstückträger.

02.2017

Quelle: Verkehrs-Rundschau

»Frischelogistik - ein cooles Thema«

Verkehrsrundschau

(...) Die Logistikumsätze im Online-Lebensmittelmarkt sind noch kaum messbar. Branchenkenner gehen jedoch von einem schnellen Wachstum aus. "Wie die Pizzalieferdienste werden sich auch Online-Lebensmittelhändler zuerst in den Städten durchsetzen, weil hier die Nachfrage gebündelt auftritt, die Distanzen zwischen den Zustell-Stopps niedrig sind und somit die Produktivität der Touren stimmt", sagt Martin Schwemmer von der Fraunhofer Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS). Den Nürnberger Logistikwissenschaftlern zufolge werden jährlich rund 17,8 Milliarden Euro (2016) in der Lebensmittelkontraktlogistik umgeschlagen.

03.2017

»Zukunftsbild Logistik«

ident Jahrbuch 2017, Fachbeitrag von Pro. Dr. Alexander Pflaum

Internet und Container: Das sind zwei offensichtliche Innovationen, die die Logistik in den letzen Jahrzehnten maßgeblich verändert haben. Sie sorgen für eine weltweite Vernetzung, für neue, größere Märkte und letztendlich für enormes Wachstum des globalen Handels. Die Chancen für die Wirtschaft wurden dadurch größer - jedoch nur für Unternehmen, die das Potenzial der Innovationen rechtzeitig erkannten. Deshalb ist es so wichtig, heute schon zu wissen, was morgen State-Of-The-Art sein wird. Nur: Was sind die Innovationen der Zukunft? Wie wird sich die Logistik entwickeln? Welche Technologien werden die Prozesse in Transport und Produktion erleichtern und wie haben sich die Unternehmen organisiert, um den Anforderungen ihrer Kunden gerecht zu werden?

 

01.03.2017

Logo Nürnberger Nachrichten

»#NNlabor im Josephs: Wann und wie nutzen wir Medien?«

Nürnberger Nachrichten

Im Josephs, dem Innovationslabor des Fraunhofer-Insituts in der Nürnberger Innenstadt, startet am Mittwoch die Themenwelt "MitMachMedien". Drei Monate lang sind auch die Nürnberger Nachrichten und nordbayern.de vor Ort. Wir wollen von den Menschen in der Region wissen: Welche Angebote erwarten Sie von uns neben der Zeitung und den bestehenden Online-Ausgabekanälen? Wie können wir unser Informationsangebot optimieren?

01.03.2017

»Trends im Bereich der Mann-zu-Ware Kommisionierung«

LogReal.Direkt, ein Autorenbeitrag von Andreas Hölczli, Fraunhofer Arbeitsgruppe SCS

Die Entwicklungen aus dem Forschungsvorhaben Pick-by-Local-Light erweitern die Funktionalitäten der Kommisionierung mit Pick-by-Light um zahlreiche Aspekte (...) Es ermöglicht eine drahtlose Installation, die aufgrund eines eigens entwickelten Funkprotokolls lange Batterielaufzeiten im Rahmen von einem Jahr verspricht. Dadurch können mobile und temporäre Objekte im Lager wie beispielswese Paletten, Gitterboxen oder verfahrbare Regale mit Anzeigen ausgestattet werden (...).

Um Fehler in Kommisionierprozessen zu minimieren, entwickelt das Fraunhofer IIS zusammen mit dem Lehrstuhl fml der TU München derzeit das ValidKomm-System. Bei Validkomm wird ein kostengünstiges Eingriffsüberwachungssystem für die Kommisionierung umgesetzt, bei dem lediglich ein Rahmensystem um das Regal herum angebracht werden muss.

 

01.03.2017

»Die Logistikimmobilie«

LogReal.Direkt

130 Teilnehmer aus unterschiedlichen Bereichen der Logistikimmobilienwelt kamen Anfang Februar zur Euroforum-Jahrestagung "Die Logistikimmobilie" in Berlin zusammen. Sie diskutierten die aktuellen Entwicklungen auf dem Logistikimmobilienmarkt. Rainer Koepke (CBRE) und Uwe Veres-Homm (Fraunhofer SCS) führten als Vorsitzende durch das Veranstaltungsprogramm.

03.03.2017

Logo Verkehrsrundschau

»Logistiklösungen ab Losgröße eins«

Verkehrsrundschau

(...) Viele Firmen aus dem deutschen Maschinen- und Anlagebau gelten als Vorzeigeunternehmen. Eine Million Mitarbeiter erwirtschaften einen Umsatz von 236 Milliarden Euro (2015). Die Branche ist nach Automotive der zweitgrößte Industriezweig in Deutschland. Mit starkem Wachstum kann sie derzeit nach zahlreichen guten Jahren nicht punkten. 2016 sind die Auftragseingänge um zwei Prozent zurückgegangen, was der VDMA vor allem auf schwache Konjunktur in vielen Euro-Ländern zurückführt. 2017 sind die Aussichten kaum besser. Auf sechs Milliarden Euro (2015) schätzt die Fraunhofer Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS) das Logistikvolumen der Maschinen- und Anlagebauer. Da die Branche auschließlich B2B-Lösungen benötigt, sind dies gerade mal 2,4 Prozent des gesamten deutschen Logistikvolumens von 253 Milliarden Euro (2015).

 

03.03.2017

»Digitalisierung führt zu Innovationsdruck in der Logistik«

verkehr Internationale Wochenzeitung seit 1945

KOMMENTAR von Martin Schwemmer, Stellvertretender Leiter Logistics Market Intelligence, Senior Consultant,Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS, Nürnberg.: „Digitalisierung“! An diesem Schlagwort kommt kaum einer vorbei, der mit industriellen oder logistischen Vorgängen zu tun hat. Auch Privatpersonen nicht. Berater und Forscher versuchen, die richtige Nische für sich in dem Themenbereich zu finden, und buhlen um Buzzwords im Kontext von „Digitalisierung“ und „4.0“. Der folgende Kommentar beleuchtet, wie es aktuell in der Logistik um das Thema bestellt ist.

08.03.2017

Quelle: Logistik Heute

»Retouren: Mit Röntgenblick zur perfekten Passform«

Logistik Heute

Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS, das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS sowie das Fraunhofer-Entwicklungszentrum für Röntgentechnik EZRT und die Mifitto GmbH zeigen auf der diesjährigen TradeWorld in Stuttgart (im Rahmen der LogiMAT, 14. bis 16. März 2017) eine gemeinsam verbesserte Version eines 3D-Fußscanners (...) Im Rahmen eines Entwicklungsprojektes am offenen Nürnberger Innovationslabor „Josephs“ wurde die Technologie nach Fraunhofer-Angaben nun optimiert. Zur Weiterentwicklung des Produktes seien in der Forschungsphase neben Experten auch Besucher des Labors eingebunden worden, die das Gerät vor Ort auf seine Alltagstauglichkeit getestet haben.

10.03.2017

Quelle: Nürnberger Nachrichten

»Alles Lüge?!«

Nürnberger Nachrichten

Mit Fake News sollen Wahlkämpfe manipuliert werden, doch klappt das überhaupt? Die NN diskutieren im Josephs mit Experten und Lesern.

14.03.2017

»Der richtige Umgang mit Falschmeldungen«

BR Fernsehen

Zum Beitrag

20.03.2017

Quelle: Nürnberger Nachrichten

»Besucher denken Innovationen weiter«

Nürnberger Zeitung

Seit knapp drei Jahren gibt es nun die Servicemanufaktur "Josephs" in der Innenstadt. Dort können Unternehmen ihre Entwicklungen testen und Besucher Produktneuheiten entdecken. Am Wochenende zogen die Projektverantwortlichen eine Bilanz der ersten Hälfte der Projektphase - und diese fiel postiv aus.

13.03.2017

»Wie schaffen digitale Informationen mehr Umsatz?«

All about Sourcing

Daten werden mehr und mehr zum Wirtschaftsfaktor. Wie aber kann mit den in den Unternehmen vorhandenen und tagtäglich neu anfallenden digitalen Informationen tatsächlich mehr Effizienz und Umsatz generiert werden? Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS zeigt auf der LogiMAT 2017 vom 14. bis 16. März in Stuttgart in Halle 5 Stand G08 datenbasierte Lösungen für Industrie 4.0, smarte Logistik und intelligentes Supply Chain Management: Von kombinierten Verfahren zur ganzheitlichen Standortplanung über die Nutzung von Daten zur Mitarbeitermotivation im Lager bis hin zur digitalen Kommissionierung und smarten Behältern.

16.03.2017

»Im JOSEPHS hat der Besucher das Sagen«

Deutscher Hörfunk Dienst

In Nürnberg gibts ein ganz einzigartiges Ladengeschäft: das JOSEPHS. Dort stellen Unternehmen ihre Geschäftsideen und Produktneuheiten den Besuchern vor. Die können die Sachen im Josephs ausgiebig testen und den Unternehmen ein Feedback geben (...). Ins Leben gerufen wurde das JOSEPHS vom Fraunhofer IIS. Stefan Wolpert vom Fraunhofer Institut.
 

21.03.2017

Augsburger Allgemeine

»Neue Wege in der Logistikbranche: Arbeiten nach Bildern«

Augsburger Allgemeine

(...)Partner vor allem bei den Tests ist das Fraunhofer Institut SCS in Nürnberg. Dort ist ein spektakulärer Versuch vorgesehen: Die neuen Piktogramme sollen im Mitmach-Kaufhaus Josephs ausgehängt werden. Dort kann sich ein größeres Publikum mit der Bildsprache befassen. „Wir testen permanent in sämtlichen Umfeldern und streben eine breite Nutzerschaft an“, sagt Krupp.

22.03.2017

Quelle: CheManager

»„Kluge Verbindungen“ – physisch und digital«

CHE Manager

„Chemische Industrie: Verkehrsinfrastruktur – Wunsch und Wirklichkeit“, so lautet der Titel der Sequenz des Forums III, das CHEManager am Mittwoch, den 10. Mai 2017 auf der Messe veranstaltet (Sequenz ab 10 Uhr). Als Referenten werden in dieser Sequenz Gerd Deimel, Sprecher der VCI Initiative Verkehrsinfrastruktur, und Martin Schwemmer, Fraunhofer Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS, die Situation aus ihrer Perspektive beleuchten.

29.03.2017

»Verkannter Weltmeister«

Weser Kurier

Die Logistik ist einer der größten und wichtigsten Wirtschaftszweige in Deutschland. Ohne sie geht nichts – im wahrsten Sinne des Wortes (...). Der Sektor Logistik ist nach Automobil und Handel der drittgrößte Zweig der deutschen Wirtschaft. Er setzt nach Zahlen des Standardwerks Top 100 der Logistik der Fraunhofer Arbeitsgruppe für Supply Chain Services in Nürnberg 253 Milliarden Euro jährlich um.

04.2017

»Trend geht in Richtung smarte Pflege«

Altenpflege - Heft 4/2017

Bei der Entwicklung von technischen Innovationen sind die Expertise und der Bedarf aller Akteure in der Pflege gefragt. "Die Entscheider in der Pflege sind aufgefordert, den Prozess aktiv zu gestalten und die Mitarbeiter mitzunehmen. Die Aufgabe der Forschung ist es, Produkte zu entwickeln, von denen die Beteiligten in der Pflege profitieren", sagt Bettina Williger, Leitende Wissenschaftlerin bei der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS.

04.2017

Quelle: DVZ

»Es wird eng für die Logistik«

DVZ Magazin

Uwe Veres-Homm präsentiert die Logistikimmobilien-Studie der Logix Initiative. Im DVZ-Interview kündigt er an: Neue Logistikansiedlungen sollten die lokale Wirtschaftsstruktur berücksichtigen (...). Uwe Veres-Homm ist seit 2012 Leiter des Geschäftsfeldes 'Markt' bei der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS) in Nürnberg.

03.04.2017

Quelle: CheManager

»Closer Look on Freight Rates«

CheManager

Creating more transparency for the chemical industry’s European transport market is the purpose of the Fraunhofer freight cost barometer, which has been published in the German edition of CHEManager newspaper twice a year since 2016. The barometer clearly illustrates developments in freight costs for the Full Truck Load (FTL), Less-Than-Full Truck Load (LTL) (0.5–7.5 t) and Bulk Tank segments.

05.04.2017

Quelle: CheManager

»Chemicals Logistics Companies Have to Catch Up«

CheManager


Transport Logistic features a number of attractions especially for chemical logistics companies. For instance, on Wednesday, May 10, 2017, CHEManager is hosting a conference titled "Chemicals industry: Transport infrastructure — Vision and reality."Speakers who are expected include Gerd Deimel, Spokesman for the VCI Initiative Verkehrsinfrastruktur, Martin Schwemmer from the Fraunhofer Center for Applied Research on Supply Chain Management, Dr. Carsten Hinne from DB Cargo, Contargo managing director Heinrich Kerstgens and Michael Kriegel from Dachser.

07.04.2017

Quelle: DVZ

»Koblenz ist Top-Logistikregion«

DVZ

2015 beschäftigte die Logistik­wirtschaft hier rund 36.700 sozialversicherungspflichtige Mitarbeiter, ermittelte die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS).(...) Für Kommunen mit erfolgreichen Logistikgewerbegebieten ermittelten die SCS-Experten durchschnittliche Gewerbesteuereinnahmen von 565 EUR pro Einwohner. Solche Gemeinden nehmen demnach mehr ein als andere Kommunen in ihren Landkreisen und liegen deutlich über dem bundesdeutschen Durchschnitt. Gerade in ländlichen Gemeinden gebe es einen eindeutigen Zusammenhang zwischen hoher Logistikkonzentration und überproportionalem Gewerbesteueraufkommen, schreibt Uwe Veres-Homm, einer der SCS-Autoren.

21.04.2017

»Seismograph: In welchen Regionen die größten Logistikflächen erschlossen werden«

logistikwatchblog.de

Wie ist die derzeitige Lage des Logistikimmobilienmarkts? Welche Entwicklungen sind nach dem ersten Quartal des aktuellen Jahres auszumachen und welche Regionen befinden sich oben im Ranking der begehrtesten Logistikstandorte? Um diese und weitere Fragen zu beantworten, hat das Beratungs- und Vermarktungsunternehmen Logivest in Zusammenarbeit mit der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS) einen aktuellen Logistikimmobilien-Seismograph veröffentlicht, der sich mit den ersten drei Monaten des Jahres 2017 auseinandersetzt.

24.04.2017

»Blick hinter die Kulissen«

Fränkischer Tag

Die Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim nimmt am Donnerstag, 27. April, an einem deutschlandweiten Aktionstag unter dem Motto "Logistik macht's möglich" teil (...). Die Hauptrednerin Estella Cäsar von der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS widmet sich zunächst der Frage was eine Kommune von einer neuen Logistikansiedlung hat und welche wirtschaftlichen Effekte daraus entstehen.

05.2017

FM Das Logistik-Magazin

»Wie die Digitalisierung die Logistik verändert«

FM - Das Logistik-Magazin

Als großer Treiber erfasst die Digitalisierung inzwischen nahezu alle Wirtschaftsbereiche. Transport und Logistik bilden da keine Ausnahme. In der Folge entsteht Transportlogistik 4.0 - in Anlehnung an den Begriff Industrie 4.0 - als Schnittmenge von Transport und Logistik sowie Digitalisierung, Automatisierung, Technologieeinsatz und innovativen Konzepten. Eine Studie des Fraunhofer IIS hat diese Entwicklung untersucht.  

05.2017

»Digitalisierung ist Top-Messethema«

eurotransport.de

Neue Studie der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services - Neue Themen wie der Einsatz von Robotik, Bildsensorik oder fahrerlosen Transportsystemen werden aber nicht über Nacht kommen, sondern in Wellen. Erst nach dem Jahr 2025 werden diese neue Technologien in größerem Umfang Einzug halten. Das geht aus einer neuen Studie der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS) mit der Überschrift "Transportlogistik 4.0" hervor, die zur Messe vorgestellt wird. Als Transportlogistik 4.0 definiert Fraunhofer SCS eine zunehmende Vernetzung von Geräten und Maschinen vom Lieferanten bis zum Kunden.

 

05.2017

»Fraunhofer-SCS legt Studie vor«

transport logistic daily

Auf der transport logistic 2017 stellt das Fraunhofer-SCS die Studie "Transportlogistik 4.0" vor. Untersucht wird darin vor allem der Umsetzungsgrad der Digitalisierung im Transportsektor.

01.05.2017

Logistik Heute

»Neue Einblicke«

Logistik Heute

400 Veranstaltungen, 40.000 Teilnehmer, 19 Länder: Am zehnten Tag der Logistik zeigte die Community ihre Stärke und enorme Vielfalt(...). Für das Jahr 2017 erwartet die BVL auf Basis der Schätzungen der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services und der Logistikweisen ein Wachstum auf rund 263 Milliarden Euro bei ebenfalls weiterhin steigenden Beschäftigtenzahlen.  

05.05.2017

»Stolz auf die Arbeit«

trans aktuell

Wer effizientere Prozesse im Lager will, sollte auf die Motivation seiner Mitarbeiter achten. Welche Instrumente dafür am sinnvollsten sind, untersucht das Forschungsprojekt Mola - Motivation im Lager. Eine der wichtigsten Erkenntnisse bisher: "Die Leute, die im Lager arbeiten, tun das zum größten Teil sehr gerne", sagst Nicole Lubecki-Weschke, wissenschaftliche Mitarbeiterin vom Fraunhofer SCS aus Nürnberg, das einer der Projektpartner ist.

19.05.2017

Quelle: DVZ

»Unterschätzter Wirtschaftsfaktor - Logistikimmobilien bringen Steuereinnahmen und Beschäftigung«

DVZ

2015 beschäftigte die Logistikwirtschaft hier rund 36.700 sozialversicherungspflichtige Mitarbeiter, ermittelte die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS). Das entspricht 9 Prozent aller Beschäftigten.

20.05.2017

Quelle: Nürnberger Nachrichten

»Papier oder digital?«

Nürnberger Nachrichten

Das beklagt auch Michael Müller im Nürnberger Ideenlabor Josephs. Dort stellt er seine Reiseapp MMTravel vor und möchte vom Publikum hören, was es von einer guten App erwartet.  

20.05.2017

»Logistiker brauchen kreative Ideen«

Berliner Kurier

Die Autoren der Studie 'Top 100 der Logistik" am Fraunhofer Institut in Nürnberg sagen voraus, dass dieses Jahr rund drei Millionen Menschen in Deutschland in der Logistik arbeiten werden - so viele wie nie.

24.05.2017

Logo der Stadt Bayreuth

»10. Tag der Logistik – eine Nachlese«

Stadt Bayreuth

Am  27. April 2017 hatten die IHK Oberfranken Bayreuth und die Stadt Bayreuth in Zusammenarbeit mit weiteren Kooperationspartnern zum 10. Tag der Logistik  mit dem Motto „Logistik meets Industrie 4.0 – vom Kasernenstandort zum innovativen Logistikpark“ eingeladen (...). Herr Uwe Veres-Homm von der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS aus Nürnberg erläuterte unter dem Motto „Zukunftsperspektiven der Logistik in der digitalen Welt“ die aktuellen Trends und Treiber der Logistikwirtschaft.

27.05.2017

c't Magazin

»Kettenreaktion - Logistik im Transportwesen«

c't Magazin

Jede Lieferkette ist immer nur so gut wie ihr schwächstes Glied. Digitalisierung, Vernetzung, Big Data und das "Internet of Things" sollen dabei helfen, den nationalen und internationalen Transport von Waren weiter zu perfektionieren

06.2017

Logo Nürnberger Nachrichten

»Ganz schön smart«

Nürnberger Nachrichten

Neue Themenwelt im Josephs zur Digitalisierung - Ob Passwortsicherheit oder mobiler Bauernmarkt, die neue Themenwelt im Josephs lotet diesmal Chancen und Gefahren der Digitalisierung aus. Bis Ende August können sich die Besucher des Innovationslabors über "Smart Services" informieren.  

02.06.2017

MarktSpiegel

»Im Fokus: Schutz vor Identitätsklau im Internet und sichere Passwörter«

MarktSpiegel

Als erste Genossenschaftsbank ist die Sparda-Bank Nürnberg mit einer eigenen Forschungsinsel im offenen Innovationslabor JOSEPHS® zu finden. Unter dem Motto "Mitmachen, Mitdenken, Mitinnovieren"integriert die Bank mit dem interaktiven Forschungsprojekt die Besucher des JOSEPHS® direkt in die Weiterentwicklung ihrer digitalen Angebote - die Station richtet sich nicht nur an Sparda-Bank-Kunden, sondern an alle Besucher.

14.06.2017

»Beim Golfen Standort finden«

rundschau

Bei einem gemeimsamen Essen hören die Gäste interessante Vorträge aus dem Themenfeld Logistik. So wird unter anderem Uwe Veres-Homm von der Fraunhofer Arbeitsgruppe für Supply Chain Services über Logistikimmobilien und ihre Bedeutung, Funktion und Ansiedlungseffekte für die Region referieren.

16.06.2017

»Das Potenzial digitaler Techniken ausschöpfen«

Mittelbayerische Zeitung

Wie wird der Mensch 2030 inseinen Tag starten? (...) Dieser Exkurs in die Welt von morgen, den Ulli Münch von der Fraunhofer Arbeitsgruppe Supply Chain Services SCS, an den Beginn seines Vortrags auf dem Bayerischen Innovationskongress stellte, macht deutlich, wie fundamental die Digitalisierung sämtliche Lebens- und Arbeitsbereiche verändern wird.

16.06.2017

»Wie sieht es aus mit dem grenzenlosen europäischen Warenverkehr?«

logistikroundtable

Eine international besetzte Expertenrunde beschäftigte sich im Rahmen der transport-logistic-Messe in München mit der Frage, wie der grenzüberschreitende Güterverkehr angesichts vieler nationaler Regelungen den Kundenanforderungen gerecht werden kann.

22.06.2017

»Fraunhofer-Studie: Logistik 4.0 kommt in Wellen«

Hermes Supply Chain Blog

Komplexe Lieferketten, Kooperationspartner über den gesamten Globus verteilt – um den steigenden Anforderungen gerecht zu werden, sind in der Logistik zahlreiche Technologien im Einsatz. Im Schnitt nutzen Logistikdienstleister acht verschiedene Maßnahmen oder Konzepte. Damit sind sie Spitzenreiter bei der Digitalisierung logistischer Prozesse – vor dem Handel (6,5 eingesetzte Maßnahmen) und der Industrie (vier eingesetzte Maßnahmen). Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services. In einer mehrstufigen Untersuchung befragten die Forscher Akteure und Experten aus Handel, Industrie und Logistik zu ihrer aktuellen Praxis sowie zukünftigen Plänen.

27.06.2017

Focus

»Erstes Science Camp auf der Wöhrder Wiese«

Focus

Wie funktioniert eine Batterie? Wie entsteht Strom aus Sonnenlicht? Warum ist Wasser so wichtig für uns und die Umwelt? Und kann man aus einer Webcam ein Mikroskop bauen? Antworten auf diese und andere Fragen erhalten Kinder beim ersten Science Camp Nürnberg in den Sommerferien vom 28. August bis 1. September 2017 auf der Wöhrder Wiese direkt gegenüber vom Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne (...). Partner beim Science Camp Nürnberg 2017: JOSEPHS – Die Service-Manufaktur u.a.

28.06.2017

Quelle: Nürnberger Nachrichten

»"Herausragend innovativ": Josephs erhält Auszeichnung«

Nürnberger Nachrichten

Auszeichnung für das JOSEPHS in der Nürnberger Innenstadt: Das öffentliche Ideenlabor des Fraunhofer-Instituts gilt nun auch offiziell als einer der innovativsten Orte Deutschlands.  

 

28.06.2017

Quelle: DVZ

»Regionale Transporte: Fraunhofer SCS untersucht Kooperationen«

Deutsche Logistik-Zeitung

Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS) untersucht zusammen mit der Regionalbewegung Mittelfranken mögliche Kooperationspotenziale zweier fränkischer Lebensmittelinitiativen für den Transport regionaler Produkte zum Einzelhandel. Hierfür sollen die aktuellen individuellen Transportkonzepte kosten- und tourentechnisch über ein Softwaretool nachgestellt und Synergieeffekte einer möglichen Transportgemeinschaft ermittelt werden.

09.07.2017

»Köpfchen statt Muskelkraft«

Berliner Kurier

Die Studie "Top 100 der Logistik" des Fraunhofer Instituts in Nürnberg hat ergeben, dass in diesem Jahr rund drei Millionen Menschen in der Logistik arbeiten. Das sind so viele Menschen wie nie zuvor. Damit ist die Logistik die drittgrößte Branche in Deutschland.

10.07.2017

Quelle: Verkehrs-Rundschau

»Es gibt hier nicht die Standardlösung«

Verkehrsrundschau

Wie sich auch kleinere Transportbetriebe für Neuerungen rüsten können, sagt Martin Schwemmer vom Fraunhofer SCS (...). Martin Schwemmer, stellvertretender Leiter Logitics Market Intelligence beim Fraunhofer SCS in Nürnberg, gibt sich zuversichtlicher. Er stützt sich auf die Ergebnisse der jüngsten Studie "Transportlogistik 4.0" seines Hauses, die den Status quo der Digitalisierung sowie mögliche Zukunftsszenarien im Transport- und Logistikgewerbe abgefragt hatte.

10.07.2017

Quelle: Logistik Heute

»Schaeffler und TH Nürnberg entwickeln E-Lastenrad für professionellen Lieferbetrieb«

Logistik Heute

Prof. Dr. Ralf Bogdanski von der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm entwickelt gemeinsam mit dem Autozulieferer Schaeffler eine neue Generation von E-Lastenrädern für die Zustellung von Paketen in urbanen Räumen. Das gab der Wissenschaftler am 7. Juli im Rahmen eines Vortrags auf dem Logistik Forum 2017 in Nürnberg bekannt.

19.07.2017

Quelle: MaschinenMarkt

»Der Sprung ins smarte Zeitalter«

Maschinenmarkt

Am 6. und 7. Juli fand das 9. Logistik Forum der IHK Akademie Mittelfranken und Nürnberg statt. Unter dem Titel „Smart Services in der Intralogistik“ wurde unter anderem darüber diskutiert, wie Digitalisierung die Supply Chain verändert. Beim zweitägigen Logistik Forum der IHK Akademie Mittelfranken in Nürnberg gab es Vortragsreihen, Podiumsdiskussionen und eine begleitende Fachausstellung zum Thema „Smart Services in der Logistik.“ Am 6. und 7. Juli tauschten sich die Besucher zu den Veränderungen in der Branche durch zunehmende Digitalisierung aus. Am Abend des ersten Veranstaltungstages richteten die Veranstalter zusätzlich die Logistics Innovation Night im Test- und Anwendungszentrum „L.I.N.K.“ des Fraunhofer IIS aus. Insgesamt besuchten das Forum rund 200 Gäste.

21.7.2017

»Logistikimmobilien: 924.000 Quadratmeter neu gebaute Logistikfläche im 2. Quartal 2017«

Logistik watchblog.de

Der Logistikimmobilien-Seismograph wird pro Quartal durch das Beratungsunternehmen Logivest in Kooperation mit der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS) herausgegeben. Für das zweite Quartal 2017 lag der Wert der neu gebauten Logistikfläche bei 924.000 Quadratmetern.

08.2017

»Die Basics sind vorhanden«

Verkehrsrundschau

Eine Bestandsaufnahme des Umsetzungsgrads von Industrie-4.0-Technologien im Bereich Transport hat kürzlich die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS) mit ihrer Studie "Transportlogistik 4.0" geliefert.

01.08.2017

»Logistikimmobilien: Smarte Lösungen sind im Trend – der Platz für moderne Flächen fehlt«

Haufe Online Redaktion

Mehr als 924.000 Quadratmeter neue Logistikflächen wurden laut Logivest deutschlandweit alleine im zweiten Quartal 2017 gebaut. Mit 976.000 Quadratmetern aus dem ersten Quartal sind das rund 1,9 Millionen Quadratmeter, die im ersten Halbjahr 2017 entstanden sind, was bereits 54 Prozent des gesamten Neubauvolumens aus 2016 entspricht, wie das Beratungsunternehmen Logivest und die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS) errechneten.

03.08.2017

RFID im Blick

»Fraunhofer SCS kooperiert bei Master-Studiengang Logistik und Supply Chain Management (M.Sc.) mit der Euro-FH Hamburg«

RFIDimBlick

Zum 1. Juli 2017 startete die Euro-FH in Kooperation mit der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS den neuen, berufsbegleitenden Masterstudiengang Logistik und Supply Chain Management (M.Sc.). Als „weiterbildender Master“ qualifiziert der Studiengang insbesondere Berufstätige mit einem wirtschaftswissenschaftlichen oder MINT-Hintergrund (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) für neue Führungsaufgaben in der Logistik. Die Besonderheit dieses Masterprogramms ist die Verzahnung von Logistik und SCM in einem Studiengang.

07.08.2017

Quelle: Logistik Heute

»Motivierter Kommisionieren«

Logistik Heute

Laut Experten leisten gesunde und zufriedene Mitarbeiter mehr. Wie Mitarbeitermotivation auch in der Logistik gelingen kann, versucht aktuell ein Forschungsprojekt herauszufinden (...). Gemeinsam mit der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS und der HSAOps - Forschungsgruppe für optimierte Wertschöpfung an der Hochschule Augsburg versucht Eibl mit dem Projekt MoLa herauszufinden, welche Arbeitsbedingungen in Lagerumgebungen und Distributionszentren Gesundheit und Motivation von Lagermitarbeitern fördern und wie Lieferketten effizient und gewinnbringend gestaltet werden können.

08.08.2017

Quelle: DVZ

»Datenanalyse für jeden Prozess«

Deutsche Logistik-Zeitung

Digitalisierung und Datenqualität gehören zusammen. Weil mit jeder Optimierung von vorhandenen Wertschöpfungsketten und Entwicklung von Geschäftskonzepten die Datenvolumina wachsen, werden Strategien zu deren Schutz und Auswertung immer wichtiger. „Data Analytics wird zur Schlüsselkompetenz in der Logistik“, prognostiziert Prof. Alexander Pflaum. Der Leiter der Fraunhofer Arbeitsgruppe für Supply Chain Services  (SCS) referierte auf dem diesjährigen Logistik Forum Nürnberg.

16.08.2017

ONetz

»Verlockendes Angebot«

ONetz

Traditionell wechseln sich Reuth, Premenreuth und Röthenbach mit dem Bürgerfest ab. Diesmal genossen die Gäste das wunderbare Ambiente im Schlosshof (...). Wie die Steinwald-Allianz künftig ihre Bürger mit Waren versorgen soll, erfragten Mitarbeiter vom Fraunhofer Institut. Der "Mobile Dorfladen" rollt ab 2018 an.

 

Fraunhofer SCS in den Medien

Auch in den vergangenen Jahren gab es zahlreiche Veröffentlichung zu unseren Themen.

Presseverteiler

Registrieren Sie sich in unserem Presseverteiler und Sie werden umfassend über die wichtigsten Entscheidungen unserer Arbeitsgruppen informiert.