Christopher Kaffenberger

Leiter Gruppe »Data Spaces«

Das Datenchaos ist beherrschbar – mit Hilfe von Datenräumen, in denen unterschiedlichste Daten aus heterogenen Quellen semantisch beschrieben, verarbeitet und verknüpft werden.

In der Industrie 4.0 können Produktionsprozesse effizienter gestaltet werden, indem Daten gesammelt und zu Datenräumen zusammengefasst werden. Dabei ist es wichtig, die Übersicht zu behalten. Im Forschungsfeld »Datenräume in Produktion und Logistik« forscht Christopher Kaffenberger daran, wie man diese Vielzahl an Daten bestmöglich erfassen, ordnen, verknüpfen und auswerten kann, um eine geeignete Datenbasis für Analysen und Handlungsempfehlungen speziell für Produktions- und Logistikunternehmen erstellen zu können. So bringt er Ordnung ins Datenchaos. Dabei wird soweit möglich mit den im Unternehmen vorhandenen Infrastrukturen gearbeitet, um die neuen Architekturen darin einzubetten.

Persönliche Forschungsschwerpunkte:

  • Internet der Dinge
  • Datenräume
  • Industrie 4.0

seit 2018
verantwortlich für das Forschungsfeld »Datenräume in Produktion und Logistik«

seit 2017
Leiter der Gruppe Data Spaces der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS

2015 bis 2017
Leiter der Gruppe Technologien der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS

2014 bis 2015
Stellvertretender Leiter der Gruppe Technologien der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS

2009 bis 2014
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS in Fürth und Nürnberg, Abteilung Supply Chain Technologies SCT, Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS

Publikationen:

Preiß, H.; Kaffenberger, C. (2013). Modellierung von Sensornetz-basierten Logistikdienstleistungen – Evaluierung von drei Modellierungssprachen anhand des Projekts Aletheia. In: Oliver Thomas & Markus Nüttgens (Hg.): Dienstleistungmodellierung 2012 – Product-Service Systems und Produktivität, S. 228-249.

Hohmann, C.; Kaffenberger, C.; Gross, T. (2015). Intelligente Kennzahlenermittlung für Flurförderzeuge – IKE. In: Ident 02/2015.

Kaffenberger, C.; Hölczli, A. (2014). Fünf Supertrends – Wie mobile Anwendungen den Arbeitsalltag in der Logistik verändern können, zeigen fünf Beispiele aus der Praxis. In: Logistik Heute, 06/2014.
 

Vorträge:

Digitalisierung – Effiziente Prozesse in Produktion und Logistik (2019)
Lab Lunch im JOSEPHS: KI im Mittelstand, 12.März 2019, Josephs, Nürnberg

Automatisierte Wertstromanalyse mittels intelligenter Sensornetze (2018)
zusammen mit T. Dräger, Bayme vbm Geschäftsführer Spezial – Intelligente Sensornetzwerke, 23. Oktober 2018, Salt Solutions, Würzburg