Mirjam Opitz

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Gruppe »Market Intelligence«

#

Bedingt durch den demografischen Wandel, steht der ländliche Raum vor immer größer werdenden Versorgungslücken, insbesondere in der Nahversorgung, aber auch in der gesundheitlichen Versorgung sowie in Hinblick auf Mobilitätsangebote. Mithilfe der Digitalisierung und Data Analytics können neue Konzepte zur Sicherung der Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen entwickelt und Regionen wirksam gestärkt werden. Im Rahmen Ihrer Forschung hat sich Mirjam Opitz im Forschungsfeld »Versorgung im ländlichen Raum« auf Standort- und Branchenanalysen zum besseren Verständnis und zur nachhaltigen Entwicklung dieser Regionen spezialisiert. Thematische Schwerpunkte liegen dabei in den Bereichen Nahversorgung und Logistik. Zusätzlich konzentriert sie sich im Forschungsfeld »Märkte und Standorte in der Logistik« auf die Analyse und neutrale Bewertung von Logistikstandorten, um Regionen durch datenbasierte Entscheidungsgrundlagen in ihrer zukünftigen Entwicklung zu unterstützen.

 

Persönliche Forschungsschwerpunkte:

  • Versorgung im ländlichen Raum
  • Märkte und Standorte in der Logistik

#

seit 2019
Stellvertretend verantwortlich für das Forschungsfeld »Versorgung im ländlichen Raum«

seit 2018
Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS, Gruppe »Market Intelligence«, Forschungsfeld »Versorgung im ländlichen Raum«

2017
Abschluss zur Diplom-Ingenieurin mit Spezialisierung auf Regionalentwicklung und ländliche Soziologie an der University of Natural Resources and Life Sciences (BOKU) Wien, Österreich

2015 bis 2017
Associate Consultant mit Fokus auf strategische Standortentwicklung und -analysen bei Höffinger Solutions GmbH, Wien, Österreich

#

Publikationen:

Veres-Homm, U.; Opitz, M.; Fiederer, C. (2019): Logistische Standortanalyse für die Region Frankfurt (Oder). Fraunhofer IIS. Zur Studie

Optiz, M. (2019). »Digitaler Dorfladen reloaded: Online-Lieferdienste für regionale Lebensmittel«. In: Lebensmittel Zeitung vom 31.05.2019. Zum Beitrag

Sczogiel, S; Opitz, M. (2019). Modelle für digitale Bildung auf dem Land. Bundeszentrale für politische Bildung. Zum Beitrag

Opitz, M.; Wojtech, A. (2018). Aus dem Land für das Land. In: EHI retail technology, 04/2018, S. 44 f.


Vorträge:

Der mobile Dorfladen und Erkenntnisse zur besseren Versorgung ländlicher Räume (2020)
Handellogistikkongress, Online.

Mobilität und mobile Versorgung gemeinsam gedacht (2019)
Deutscher Kongress für Geographie, Kiel.

Innovative Lösung für Mikrologistik zur Versorgung ländlicher Räume (2019)
Zukunftsforum Ländliche Entwicklung, Forum Intelligente Mikrologistik: Innovative Distributionslösungen für die Zukunft der ländlichen Räume, Berlin.

The Day after Digitization, Dorf Edition (2019)
Nürnberg Digital Festival 2019, JOSEPHS Nürnberg.

Digitales Dorf Bayern – Mit Hilfe der Digitalisierung zu einer besseren Nahversorgung ländlicher Räume (2019)
Smart Village Konferenz, Wetzlar.

 

Forschungsprojekte:

»Digitales Dorf – mobiler Dorfladen in der Steinwald-Allianz«

Regionalproduktspezifisches Landmanagement in Stadt-Land-Partnerschaften