Dr. Sebastian Lempert

Postdoc in der Abteilung »Data Spaces & IoT Solutions«

Der Einsatz von intelligenten Objekten und Cyber-Physical Systems verspricht zahlreiche Nutzenpotenziale für Produktion, Logistik und Supply Chain Management, sofern die zugehörigen Basistechnologien des Internet der Dinge (englisch: Internet of Things, IoT) erfolgreich in die existierende Unternehmens-IT integriert werden. Dabei sind IoT-Software-Plattformen aus einer Vogelperspektive zuständig für die Verwaltung und Kontrolle der mit der Plattform verbundenen IoT-Geräte, die Sammlung, Speicherung und Verarbeitung von Daten von diesen Geräten sowie für die Bereitstellung von Werkzeugen zur Entwicklung, Veröffentlichung und Nutzung von Anwendungen, die von den erfassten Daten profitieren.

Allerdings konkurrieren im Jahr 2021 über 600 Anbieter von IoT-Software-Plattformen miteinander, welche sich hinsichtlich ihrer Funktionalität und Standardunterstützung sowie weiterer nicht-funktionaler Eigenschaften (Kosten, Geschäftsmodell, Software-Lizenz, verfügbare Support-Dienstleistungen, Anbieter etc.) voneinander unterscheiden. Einerseits führt diese Vielfalt zu einem intransparenten Markt, andererseits existiert trotz dieser Vielfalt keine IoT-Software-Plattform, die für beliebige IoT-Anwendungsszenarien gleichermaßen geeignet ist.

Vor diesem Hintergrund erforscht Sebastian Lempert die unterschiedlichen Methoden und Vorgehensweisen zur Integration von IoT-Basistechnologien in die existierende Unternehmens-IT sowie die anwendungsabhängige Bewertung und Auswahl von IoT-Software-Plattformen.

 

Persönliche Forschungsschwerpunkte:

seit 2021
Postdoc der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services des Fraunhofer IIS, Abteilung »Data Spaces and IoT Solutions«

2012 bis 2020
Externer Doktorand am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Supply Chain Management der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Promotion im Bereich Wirtschaftsinformatik, Abschluss: Dr. rer. pol.

2006 bis 2020
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS, Abteilung »Data Spaces and IoT Solutions«

2002 bis 2006
Studentische Hilfskraft im Fachgebiet »Industrielle Informationstechnik« am Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb IWF der Technischen Universität Berlin

1999 bis 2002
Studentische Hilfskraft im Bereich »Virtuelle Produktentstehung« des Fraunhofer-Instituts für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik

1999 bis 2006
Student an der Freien Universität Berlin, Studium der Informatik mit Nebenfach Betriebswirtschaftslehre, Abschluss: Diplom-Informatiker (Univ.)

Publikationen:

Lempert, S. (2021), IoT-Software-Plattformen. Methode zur Bewertung und Auswahl der am besten geeigneten PlattformWiesbaden: Springer Gabler. Dissertation. ISBN 978-3-658-35126-7. Verfügbar unter: doi: 10.1007/978-3-658-35127-4

Lempert, S., Pflaum A. (2021). Funktionalität und Standardunterstützung von IoT-Software-Plattformen. HMD Best Paper Award 2019. Wiesbaden: Springer Vieweg. essentials. ISBN 978-3-658-32671-5. Verfügbar unter: doi: 10.1007/978-3-658-32672-2

Lempert, S., Pflaum, A. (2019). Vergleichbarkeit der Funktionalität von IoT-Software-Plattformen durch deren einheitliche Beschreibung in Form einer Taxonomie und Referenzarchitektur [online]. HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik, 56(6), 1178-1203. ISSN 1436-3011. Verfügbar unter: doi:10.1365/s40702-019-00562-1  Zum Beitrag

Lempert, S. (2015). RFID-Middleware. Metastudie und Marktübersicht: Grundlagen, Anbieter und Produkte aus dem proprietären und Open Source-Umfeld. Stuttgart: Fraunhofer Verlag. ISBN 978-3-8396-0915-6. Zur Studie

 

Vorträge:

Ein Blick hinter die Kulissen des allgegenwärtigen Internet of Things (2021) Praxistage 2021, Fraunhofer IIS, 11. März 2021

Anwendungsabhängige Bewertung und Auswahl der am besten geeigneten IoT-Software-Plattform (2020) 4. Knowledge Snack der Knowledge Snack-Reihe »Digitale Transformation« der Arbeitsgruppe SCS, Nürnberg, 23. Oktober 2020. Zum Knowledge Snack

Anwendungsabhängige Bewertung und Auswahl der am besten geeigneten IoT-Software-Plattform (2020) Cluster Mechatronik & Automation, Virtueller Clustertreff – Nutzung von Produktionsdaten zur Effizienzsteigerung, 28. Juli 2020

Digitale Plattformen als Grundlage für die Zusammenführung und die Analyse von Daten Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung »Funktechnologien in der Logistik« am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Supply Chain Management von Prof. Dr. Alexander Pflaum an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 25. November 2020

Bewertung und Auswahl von IoT-Software- Plattformen (2020) Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung »Business Analytics & Data Science« am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Technische Informationssysteme von Prof. Dr. Andreas Harth an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, 17. Juli 2020

IoT-Software-Plattformen als zentraler Bestandteil von IoT-Systemen (2020) Praxistage 2020, Fraunhofer IIS, 05. März 2020.

 

Auszeichnungen:

HMD Best Paper Award 2019 Pressemitteilung

 

Mitgliedschaften:

  • Association for Computing Machinery (ACM)
  • Association for Information Systems (AIS)
 

Forschungsprojekte:

  • AI-Nalyze: Intelligente Prozessanalyse durch künstliche Intelligenz (KI) und Cyber-Physical Systems (CPS)
  • Aletheia: Semantische Föderation umfassender Produktinformationen
  • AutoWSA: Automatisierte Wertstromanalyse auf Basis eines mobilen Sensornetzwerks
  • Data4Services: Skalierbare und flexible Datenräume für Informationsdienste in digitalisierten Wertschöpfungsprozessen
  • Galileo basierte Lokalisierungssysteme für Verkehrs- und Sicherheitsanwendungen
  • Semantic Web Lab
  • SMMART: System for Mobile Maintenance Accessible in Real-Time
  • Technologien und Lösungen für die digitalisierte Werschöpfung
  • Zentrum für Intelligente Objekte (ZIO): Forschungs- und Entwicklungszentrum für integrierte RFID- und Smart Object-basierte Anwendungssysteme