Podiumsdiskussion  /  27.5.2019, 17:30 - 19:00 Uhr

»Künstliche Intelligenz – Von der Wissenschaft ins Wohnzimmer«

Podiumsdiskussion zum Thema Künstliche Intelligenz (KI)

Künstliche Intelligenz als zentrales Thema der Digitalisierung bietet immer mehr Lösungen, die Alltag und Berufsleben erleichtern. Doch wie funktionieren Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen im Alltag? Was sind über den technischen Blickwinkel hinaus die ethischen und sozialen Dimensionen von KI? Prof. Dr. Alexander Martin und weitere Experten stellen sich den Fragen der Öffentlichkeit und diskutieren mit dem Publikum.

Von November 2018 bis März 2019 konnten sich die Besucher des JOSEPHS® auf der Themeninsel des Fraunhofer-Forschungsprojekts zu künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen auf eine interaktive Reise zu KI-Anwendungen in der Industrie begeben und an unterschiedlichen Stationen Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen erkunden. Ganz nach dem Motto »Mensch und Computer« luden Optimierungs- und Vorhersagespiele ein, sich gegen intelligente Algorithmen zu behaupten. Außerdem konnten die Besucher ihre Fragen rund um das Thema KI adressieren.

Unter dem Motto »Künstliche Intelligenz – Von der Wissenschaft ins Wohnzimmer« stellen sich nun am 27. Mai Prof. Dr. Alexander Martin und weitere Experten den Fragen den Fragen der Öffentlichkeit und diskutieren mit dem Publikum.

Ein Impulsvortrag des Moderators, Benedikt Sonnleitner (Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS), eröffnet die Veranstaltung. Danach werden die gesammelten Fragen in der Diskussionsrunde zwischen den Teilnehmern des Podiums unter Einbeziehung des Publikums beantwortet. Dabei sollen auch die Möglichkeiten, Chancen und Risiken von KI sowie eventuell bestehende Ängste ihr gegenüber thematisiert werden. Es soll geklärt werden, wie KI konkret genutzt werden kann, um nicht nur Prozesse in der Wirtschaft, sondern auch unseren Alltag »optimaler« zu gestalten. Oder auch, was es im Hinblick auf die Ethik hinter der KI zu beachten gilt, um einen möglichst fairen Umgang zwischen Mensch und Maschine zu garantieren.

 

Teilnehmende Experten der Diskussionsrunde:

Prof. Dr. Alexander Martin - Leiter des ADA-Centers; Friedrich-Alexander-Universität Erlangen, Nürnberg, Lehrstuhl für Wirtschaftsmathematik
Prof. Dr. Sven Laumer
– Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Inhaber Schöller Stiftungsprofessur für Wirtschaftsinformatik insb. Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft 
Prof. Dr. Wolfgang Schröder – Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Professur für Philosphie am Institut für Systematische Theologie
Michael Husarek – Nürnberger Nachrichten, Chefredakteur
Dipl.-Ing. Franz-Josef Herchenbach -  IG Metall Nürnberg, Mitglied des Forums Technik&Büro