Dr. Nadja Hoßbach

Abteilungsleitung »Innovation and Transformation«

»Die Digitale Transformation ist weder ein Projekt noch ein Standardprozess: sie ist ein kontinuierlich zu gestaltendes Spannungsfeld zwischen Wertschöpfung in traditionellen Wertschöpfungsketten von heute und einer vernetzten, datengetriebenen und nachhaltigen Wertschöpfung in Ökosystemen von morgen.«
Dr. Nadja Hoßbach

Dr. Nadja Hoßbach ist Abteilungsleiterin Innovation and Transformation bei der Arbeitsgruppe für Supply Chain Services des Fraunhofer IIS. Gemeinsam mit ihrer Abteilung entwickelt sie management-orientierte Modelle und Werkzeuge sowie datenbasierte Verfahren, die im Schwerpunkt traditionelle Unternehmen bei ihrer Transformation zu einer stärker datengetriebenen Organisation und Geschäftsmodellen unterstützen. Neben der Weiterentwicklung von Marktforschungsinstrumenten auf Basis von Text Analytics, identifiziert und bewertet die Abteilung Potenziale der auf Basis digitaler Technologien ermöglichten Lösungen und setzt auf nutzerzentrierte Ansätze bei der Entwicklung neuer Services. Nadja Hoßbach studierte und promovierte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg im Fachbereich Wirtschaftsinformatik und verfügt über acht Jahre Projekterfahrung aus ihrer Tätigkeit für internationale Managementberatungen in den Bereichen Unternehmenssteuerung, Controlling und IT-Management.

Das Thema datengetriebene Geschäftsmodelle ist deswegen so spannend, da es sich im Kern um den organisationalen Veränderungsprozess von solchen Unternehmen dreht, die in der »alten Welt« teilweise über Jahrzehnte erfolgreich waren. Jetzt geht es darum, die richtigen Hebel auf eine richtige Art und Weise zu verändern, um zukunftsfähig zu bleiben. Dabei ist die Frage, welche digitalen, datengetriebenen Geschäftsmodelle tatsächlich erfolgreich sind, grundsätzlich immer unternehmensindividuell zu klären. Deshalb arbeitet Dr. Nadja Hoßbach in ihrem Forschungsfeld »Datengetriebenen Geschäftsmodelle« daran, Muster in erfolgreichen Geschäftsmodellen zu erkennen und die Faktoren zu identifizieren, die ihren Erfolg beeinflussen, um so den Veränderungsprozess zielorientiert gestalten zu können.

Persönliche Forschungsschwerpunkte:

  • Organisationale Integration von neuen digitalen Geschäftsmodellen

seit 2020
Leiterin der Abteilung Innovation and Transformation der Arbeitsgruppe für Supply Chain Services des Fraunhofer IIS

2018 bis 2020
Leiterin der Gruppe Business Transformation der Arbeitsgruppe für Supply Chain Services des Fraunhofer IIS

seit 2018
verantwortlich für das Forschungsfeld »Datengetriebene Geschäftsmodelle«

2013 bis 2018
Promotion am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. IT-Management an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

2012 bis 2017
selbstständige Unternehmensberaterin im Bereich Controlling und IT-Projektmanagement

2006 bis 2012
Unternehmensberaterin bei Horváth & Partners und Platinion (Tochterunternehmen der Boston Consulting Group)

2006
Diplomabschluss in Wirtschaftsinformatik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Publikationen:

Hoßbach, N. (2018). Configurations, Outcomes, and Dynamics of Coexisting Traditional and Online Business Models: Studies on Established German Publishing and Retail Companies.

Wiener, M.; Hoßbach, N.; Saunders, C. (2018). Omnichannel Businesses in the Publishing and Retailing Industries: Synergies and Tensions between Coexisting Online and Offline Business Models. In: Decision Support Systems, 109, S. 15-26.

Hoßbach, N.; Wiener, M.; Saunders, C. (2016). The unfolding of value sources during online business model transformation. In: Journal of Business Models, 4(2), S. 22-41.
 

Vorträge:

Kick-Start Geschäftsmodelle 4.0. (2019)
Nürnberg Digital Festival 2019, JOSEPHS Nürnberg.

Dual Business Models: Going beyond Spatial Separation (2015)
21st Americas Conference on Information Systems, AMCIS 2015, Puerto Rico, August 13-15, 2015.

Regionalization of engineering – Framework and scenarios (2014)
zusammen mit T. Schaeffler, R. Kodes, M. Gepp, A. Lüder, IEEE International Conference on Industrial Engineering and Engineering Management 2014: S. 264-269.

 

Mitgliedschaften und Aktivitäten:

2020: Mitglied der Jury des Innovationsprogramms für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen (IGP) des BMWi