Referenzprojekte

Hier finden Sie eine Auswahl der vielen Projekte, die wir in unseren Forschungsfeldern durchführen bzw. durchgeführt haben.

Abbrechen
  • Foto zum Projekt ADA-Center
    © dragonstock - Fotolia.com

    Neues Kompetenzzentrum für Data Analytics und KI in der Industrie: Das ADA Lovelace Center des Fraunhofer IIS und der Fraunhofer-Arbeitsgruppe SCS verbindet auf einzigartige Weise KI-Forschung mit KI-Anwendungen der Industrie. Hier können sich die Partner untereinander vernetzen, vom Know-how des anderen profitieren und an gemeinsamen Projekten arbeiten.

    mehr Info
  • Foto ADA-Center – Anwendung Autonome Systeme
    © metamorworks - stock.adobe.com

    Diese ADA-Center-Anwendung untersucht Maschinelles Lernen in sicherheitskritischen Systemen. Für autonome Systeme ab einer hohen Automatisierungsstufe werden häufig Neuronale Netze zur Kontexterkennung eingesetzt. Hierzu scheinen die ersten Ergebnisse von Deep-Learning-Ansätzen vielversprechend. Diese KI-Anwendung für Automtove und Industrie 4.0 setzt hier an.

    mehr Info
  • Foto zum Projekt BELOUGA; Zwei Chirurgen mit Mundschutz in der Klinik
    © Falk Kienas - Fotolia.com

    Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe SCS entwickelte in dem interdisziplinären Forschungsprojekt »BELOUGA – Benchmarking im Klinikumfeld« erfolgreich neuartige Handlungsmethoden innerhalb des KIinikbetriebs. Dafür wurde der »BELOUGA«-Dreiklang: Prozessbenchmarking, Wertstromanalyse und Kundebefragung eingeführt.

    mehr Info
  • Foto ADA-Center – Anwendung Datengetriebene Lokalisierung in Industrie 4.0 und Logistik
    © Fraunhofer IIS

    Diese ADA-Center-Anwendung erforscht KI in der Objektlokalisierung. Die Lokalisierung von Objekten ist eine grundlegende Notwendigkeit für viele Anwendungen in der Logistik und Industrie 4.0. Themen wie das Feintraining in sich ändernden Umgebungen, aktives Lernen zum Einmessen des Modells, Bewegungsmodelle und hybride Sensorfusion werden untersucht und weiterentwickelt.

    mehr Info
  • Foto Digi-Ort; Tablet mit medizinischer Anwendung
    © istockphoto.com / metamorworks

    Im Digitalen Gesundheitsdorf werden die Potentiale der Digitalisierung zur Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung erprobt. Das Projekt »DIGI-ORT« will mittels einer digitalen Plattform ambulante Pflegedienste, Hausärzte, Pflegebedürftige und deren Angehörige untereinander vernetzen – mit dem Ziel, die Abstimmungsprozesse zu vereinfachen.

    mehr Info
  • Foto zum Projekt ANKER; Pflegekrankenschwester, die Puzzle mit älterer Frau im Pflegeheim spielt
    © Alexander Raths - Fotolia.com

    Wie funktioniert digitale Seelsorge? Welchen Einfluss haben soziale Online-Plattformen auf das Wohlbefinden von pflegenden Angehörigen von Demenzkranken? Dies sind nur einige Fragen, welche im Rahmen des Projekts »ANKER« untersucht wurden. Ziel war es eine Online-Plattform zu etablieren, welche Familien von Demenzkranken die Möglichkeit der Kommunikation und des gegenseitigen Austauschs bot.

    mehr Info
  • Foto zum Projekt Link4Pro
    © vege - Fotolia.com

    Wie können Anlagen- und Prozessdaten genutzt werden, um die Ressourceneffizienz eines Unternehmens zu steigern? Das Forschungsprojekt »Link4Pro – Flexible Vernetzung mehrstufiger Produktionsprozesse zur ressourceneffizienten Produktivitätssteigerung« entwickelt ein neuartiges System zur Erfassung, Analyse und Optimierung von Produktionsketten für kleinere und mittlere Unternehmen.

    mehr Info
  • Foto zum Projekt Digitales Dorf; Landschaft im Dorf von Drachselsried im bayerischen Wald nahe Bodenmais, Bayern, Deutschland
    © eurotravel-fotolia.de

    Die zunehmende Verstädterung in Verbindung mit dem demographischen Wandel hat massive Auswirkungen auf den ländlichen Raum: Öffentliche und private Dienstleistungen sowie technische und soziale Infrastruktur fallen nach und nach weg. Das Projekt »Digitales Dorf« untersucht, wie mit Hilfe von neuen Informations- und Kommunikationstechnologien die Versorgung ländlicher Räume optimiert werden kann.

    mehr Info
  • Foto zum Projekt Digitales Dorf Senioren; Junge Frau, die einer älteren Frau am PC hilft
    © eurotravel-fotolia.de

    Das Forschungsprojekt »Digitales Dorf: Wohnen und Bildung« verfolgt das Ziel, die Wohnsituation und die soziale Teilhabe älterer Menschen mithilfe der Digitalisierung im ländlichen Raum zu verbessern. Mittelpunkt des Projekts ist die Entwicklung einer digitalen Wohnberatung sowie niedrigschwelliger Bildungsangebote zur Digitalisierung für ältere Erwachsene im Landkreis Tirschenreuth.

    mehr Info