Vertrieb von Kontraktlogistikdienstleistungen

Aktuelle Praxis und Erfolgsfaktoren

Zwei Veränderungen haben die Logistkbranche seit den 1990er Jahren sichtbar revolutioniert: die Deregulierung der Logistikmärkte und der Trend in allen Feldern der Wirtschaft zur »Konzentration auf Kernkompetenzen« verbunden mit dem Outsourcing ganzer Logistik-Prozessketten. Aus angestaubten Staatsbetrieben und schlichten Transporteuren hat sich eine moderne Logistikdienstleistungswirtschaft entwickelt, die ihren Kunden heute individuelle und hochkomplexe Problemlösungen anbietet.

Hohes Marktpotenzial

Der Markt für solche maßgeschneiderten Logistik-»Solutions« wird in der Branche seit einigen Jahren unter dem Begriff der »Kontraktlogistik« diskutiert. Aktuelle Marktstudien wie die »TOP 100 der Logistik« der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS in Nürnberg schätzen das Marktpotenzial für Kontraktlogistikdienstleistungen in Europa auf über 380 Milliarden €, von denen bislang erst rund 25 Prozent von der verladenden Wirtschaft an externe Dienstleister vergeben sind.

Kontraktlogistikbeziehungen näher untersucht

Der vorliegende Band, der als Dissertationsschrift an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg entstanden ist, liefert eine umfassende Untersuchung der erfolgreichen Anbahnung von Kontraktlogistikbeziehungen. Aus der Sicht der Logistikdienstleister ist dies die Frage nach den Erfolgsfaktoren des Kontraktlogistik-»Vertriebs«. Aus der Sicht der verladenden Wirtschaft die Frage nach der Wahl des richtigen Dienstleisters.

Neues Referenz- und Reifegradmodell

Zu den Kernergebnissen der Arbeit gehört die Entwicklung eines Referenzmodells, mit dem sich der Vertrieb von Kontraktlogistikdienstleistungen systematisch und praxisgerecht untersuchen lässt. Darauf aufbauend wird die Anbahnung von Kontraktlogistikprojekten sowohl von Seiten der Logistikdienstleister als auch der verladenden Wirtschaft aus Industrie und Handel umfassend auf Basis qualitativer Experteninterviews analysiert. Neben einem detaillierten Verständnis der Prozesse, Strukturen und Objekte in der Kontraktlogistik wird eine Vielzahl an praxisnahen Erfolgsfaktoren und Handlungsempfehlungen für die Akteure erarbeitet.

Die Ergebnisse münden schließlich in der Entwicklung eines geeigneten Benchmarking-Ansatzes für den Vertrieb von Kontraktlogistikdienstleistungen auf Basis eines Reifegradmodells. Auf dieser Grundlage sind in Zukunft noch viel detailliertere Forschungsarbeiten zu den Ursache-Wirkungszusammenhängen im spannenden Feld der Kontraktlogistik möglich.

 

Details

Cover Vertrieb von Kontraktlogistikdienstleistungen
© Fraunhofer IIS

Titel: Vertrieb von Kontraktlogistikdienstleistungen
Autor: Heiko Wrobel
Verlag: DVV Media Group (Buchreihe Edition Logisitk)
Erscheinungsjahr: 2014
Sprache: Deutsch
ISBN 978-3-87154-486-6
Preis: 59 Euro

Bestellung: buch@dvvmedia.com

Das könnte Sie auch interessieren

Publikationen

Hier finden Sie alle Studien und White Paper von Fraunhofer SCS.

 

Forschungsfelder

In unseren Forschungsfeldern verbinden wir wirtschaftswissenschaftliche, technologische und mathematische Methodenkompetenz mit konkretem Anwendungsknowhow.