Prof. Dr. Alexander Martin

Leiter Abteilung »Analytics« und Leiter »ADA-Center for Analytics, Data and Application«

»Um auch in Zeiten ständig wachsender Datenströme und Datenmengen die darin versteckten bestmöglichen Entscheidungen treffen zu können, müssen die Methoden und Verfahren zur Analyse der Daten entsprechend weiterentwickelt werden – über die Grenze des derzeit Machbaren hinaus.«
Prof. Dr. Alexander Martin

Prof. Dr. Alexander Martin entwickelt Modelle und Methoden für Data Analytics an der Grenze des heute Möglichen. Er forscht an der Lösung allgemeiner gemischt-ganzzahliger linearer und nichtlinearer Optimierungsprobleme u. a. mit Anwendungen in Transport und Logistik sowie Finanzwesen und Energiemanagement.

Alexander Martin, Jahrgang 1965, studierte Wirtschaftsmathematik an der Universität Augsburg und promovierte und habilitierte sich in Mathematik an der TU Berlin. Er war stellvertretender Leiter der Abteilung Optimierung am Konrad-Zuse-Zentrum in Berlin (ZIB) bevor er im Jahre 2000 Professor an der TU Darmstadt wurde. Dort war er Vizepräsident von 2008 bis 2010. Seit April 2010 leitet er den Lehrstuhl für Wirtschaftsmathematik an der Universität-Erlangen-Nürnberg. Im Jahr 2015 hat er zudem die Leitung der Abteilung Analytics bei Fraunhofer SCS übernommen. Neben seiner Editorentätigkeit für mehrere internationale Journale war er auch Managing Editor für das Journal »Mathematical Methods of Operations Research« und ist seit 2007 BMBF-Fachgutachter für Mathematik. Außerdem war und ist er an verschiedenen SFB Initiativen (u.a. SFB 666 und 805 sowie TRR 154 als Sprecher), dem Exzellenzgraduiertenschule »Computational Engineering« und an mehreren Verbundprojekten des BMBF und BMWi beteiligt.

Derzeit baut Alexander Martin das ADA-Center for Analytics, Data and Application auf, in dem das Fraunhofer IIS mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie der Ludwig-Maximilians-Universität München und weiteren Forschungspartnern kooperiert.

Foto Prof. Dr. Alexander Martin im Hochformat
© Fraunhofer IIS/Paul Pulkert

Um Informationen in konkreten Anwendungen verwerten zu können, müssen Daten aufbereitet, mit relevanten weiteren Informationen angereichert und analysiert werden. Hier kann mit Hilfe von moderner anwendungsorientierter Data Analytics auch in unstrukturierten, unvollständigen, komplexen, riesigen und damit scheinbar unbeherrschbaren Datensätzen viel Potenzial gehoben werden. Deshalb treibt Prof. Dr. Alexander Martin die Methoden und Verfahren für anwendungsnahe Data Analytics und KI u.a. in den Bereichen in Transport und Logistik sowie Finanzwesen und Energiemanagement voran, indem er in seinen Forschungen Prognose- und Optimierungsmethoden miteinander verknüpft.

Persönliche Forschungsschwerpunkte:

  • Theorie und Lösung gemischt-ganzzahliger linearer und nichtlinearer Optimierungsprobleme
  • Anwendungsschwerpunkt im Bereich Energie, u.a.
  • Optimale Energieversorgung bei fluktuierender regenerativer Einspeisung
  • Energiesystemanalyse Bayern
  • Optimierung von hybriden Energiesystemen
  • Optimierung von Gasnetzwerken
  • Optimales Design von gekoppelten Energieübertragungsnetzen
  • Anwendungsschwerpunkt im Bereich Logistik, u.a.
  • Personaleinsatzplanung
  • Optimierung von Fahrplänen
  • Baustellenmanagement
  • Optimierung von Life Cycle Assessments

seit 2015
Leiter der Abteilung Analytics der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS

seit 2010
Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsmathematik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und seit 2015 zudem Leiter der Abteilung Analytics der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS

2000 bis 2010
Professur am Department Mathematik der Technischen Universität Darmstadt

1998 bis 2000
Stellvertretender Leiter des Fachbereichs »Optimization« am Konrad-Zuse-Zentrum Berlin (ZIB)

1991 bis 1998
Mitarbeit am Konrad-Zuse-Zentrum Berlin (ZIB)

1998
Habilitation an der Technischen Universität Berlin

1992
Promotion an der Technischen Universität Berlin

1988 bis 1991
Mitarbeiter an der Universität Augsburg

1988
Masterabschluss in Mathematik und Wirtschaft an der Universität Augsburg

Hier finden Sie eine kleine Auswahl aktueller Referenzen von Prof. Dr. Alexander Martin. Eine Übersicht über weitere Referenzen und Veröffentlichungen erhalten Sie auch hier.
 

Publikationen:

Burlacu, R.; Egger, H.; Gross, M.; Martin, A.; et al. (2019). Maximizing the storage capacity of gas networks: a global MINLP approach In: Optimization and Engineering 20, S. 543-573. DOI: 10.1007/s11081-018-9414-5.

Grimm, V.; Martin, A.; Sölch, C.; Weibelzahl, M.; Zöttl, G. (2018). Market-based Redispatch May Result in Inefficient Dispatch. Working Paper. DOI: 10.2139/ssrn.3120403.

Gugat, M.; Leugering, G.; Martin, A.; Schmidt, M.; Sirvent, M.; Wintergerst, D. (2018). Towards Simulation Based Mixed-Integer Optimization with Differential Equations. In: Networks 72, S. 60-83. DOI: 10.1002/net.21812.

Bärmann, A.; Martin, A.; Schneider, O. (2017). A comparison of performance metrics for balancing the power consumption of trains in a railway network by slight timetable adaptation. In: Public Transport 9, S. 95-113. DOI: 10.1007/s12469-017-0160-4.

Bärmann, A.; Martin, A.; Schuelldorf, H. (2017). A Decomposition Method for Multiperiod Railway Network Expansion - With a Case Study for Germany. In: Transportation Science. DOI: 10.1287/trsc.2017.0747.

Liers, F.; Martin, A.; Peter, A. (2017). Mathematical Analysis of Runway Scheduling with Aircraft Precedences. Techreport.

Achterberg, T.; Koch, T.; Martin, A. (2005). Branching rules revisited. In: Operations Research Letters, 33 (1), S. 42-54.

Achterberg, T.; Koch, T.; Martin, A. (2006). MIPLIB 2003. In: Operations Research Letters, 34 (4), S. 361-372.

 

Projekte:

  • Continental Automotive GmbH, Mathematical models and methods for life cycle assessments in the automotive industry (2016 – 2019).
  • Martin Bauer GmbH & Co KG, Lineare Optimierung bei Tee-Rezepturen
  • VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg, Mehrstufige Studie zur Optimierung des U-Bahn-Fahrplans zur Minimierung des Energieverbrauchs
  • BASF SE, Developing of software in the context of CHEMASIM (2016-2017)
  • Gurobi GmbH, Planning and developing software and mathematical methods (2015 - 2016)
  • Siemens AG, Developing MINLP solution methods to bilevel programs using MIP techniques (2013-2015)
     

Besondere Auszeichnungen:

2016    EURO Excellence in Practice Award 2016

2010    Best Paper Award auf der Konferenz »Energy Finance 2010«