E-Mobilität gemeinsam gestalten

Erkenntnisse zur offenen und nutzerintegrierenden Dienstleistungsentwicklung aus dem Verbundprojekt CODIFeY #

Der Erfolg der Elektromobilität hängt neben technologischer Innovation auch davon ab, ob es gelingt, das Elektromobil für den Kunden zu einer attraktiven Wahl werden zu lassen. Dienstleistungen, die neue Technologien in praxistaugliche Angebote umsetzen, können einen wichtigen Beitrag dazu leisten, Elektromobilität »erfahrbar« zu machen und die Kundenakzeptanz zu steigern. Was aber erwarten Nutzer überhaupt von Elektromobilitätsdienstleistungen? Mit welchen Online- und Offline-Methoden können sie am besten in die Angebotsentwicklung einbezogen werden? Welche Rolle spielen Themen wie Nachhaltigkeit und individuelles (Vor-)Wissen? Dieser Sammelband dokumentiert Erfahrungen und Antworten auf diese Fragen aus dem Verbundprojekt »CODIFeY« (gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF), das auf die co-creative Entwicklung von Elektromobilitätsdienstleistungen gemeinsam mit Interessierten und Nutzern abzielt. Die Beiträge diskutieren die Eignung der im Projekt vertretenen Ansätze und Methoden zur partizipativen Dienstleistungsinnovation und -entwicklung in der Elektromobilität mit dem Ziel, Forscher und Praktiker bei eigenen Vorhaben zu unterstützen.

Details#

Cover E-Mobilität gemeinsam gestalten – Erkenntnisse zur offenen und nutzerintegrierenden Dienstleistungsentwicklung aus dem Verbundprojekt CODIFeY
© Fraunhofer IIS

Titel: E-Mobilität gemeinsam gestalten – Erkenntnisse zur offenen und nutzerintegrierenden Dienstleistungsentwicklung aus dem Verbundprojekt CODIFeY

Autoren: Robert Luzsa, Stephanie Schmitt-Rüth, Frank Danzinger

Verlag: Fraunhofer Verlag

Erscheinungsjahr: 2016

Seitenzahl: 144 S., zahlr., farb. Abb. u. Tab.

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3-8396-1095-4

Preis: 30,00 €

Bestellen Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren#

Publikationen

Hier finden Sie alle Studien und White Paper von Fraunhofer SCS.

Forschungsfelder

In unseren Forschungsfeldern verbinden wir wirtschaftswissenschaftliche, technologische und mathematische Methodenkompetenz mit konkretem Anwendungsknowhow.