Alexander Hempfing

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Gruppe »Market Intelligence«

#

seit 2019
Projektleiter der Studiengangskooperation der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services mit der Euro-FH Hamburg im Masterstudiengang »Logistik und Supply Chain Management«

seit 2018
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS, Abteilung »Data Analytics«, Gruppe »Market Intelligence«

Doktorand am Bamberger Promotionskolleg für Makroökonomik (BaGBeM) mit den Forschungsschwerpunkten gesamtwirtschaftliche Schwankungen, globale Produktionsnetzwerke sowie industrielle und makroökonomische Dynamik

2017
Abschluss zum Master of Science (M.Sc.) in Volkswirtschaftslehre an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

#

Publikationen:

Hempfing, A. (2019): Trading in Times of Sanctions and Protectionism. Beitrag zum Buch »Russia 4.0«, Christian Altmann (Hg.). Springer Science+Business Media.

Hempfing, A. (2019): What’s left after the hype? An empirical approach comparing the distributional properties of traditional and virtual currency exchange rates. PLoS ONE 14(7): e0220070.
Zur Studie

Hempfing, A.; Schwemmer, M. (2019): Fachkräftemangel in der Logistik: Vermessung, Struktur und Handlungsfelder. White Paper, Hg.: A. Pflaum, R. Fischer. Nürnberg: Fraunhofer SCS.
Zum White Paper

Hempfing, A.; Schwemmer, M. (2018): Aktuelle Vermessung der Logistikwirtschaft in Deutschland. Beitrag zur Studie »TOP 100 der Logistik 2018/2019«. DVV Media Group, S. 37-66.
Zur Studie

Hempfing, A.; Schwemmer, M. (2017): Deutsche Chemielogistik im Fokus - Ergebnisse zur Chemielogistik der Studie »Die TOP 100 der Logistik 2016/2017«. CHEManager 3-4, S. 15-16.Zum Beitrag

 

Vorträge:

Disentangling Growth: A Structural Decomposition Analysis Identifying Economic Drivers in Value Added Change (2020)
International School and Conference on Network Science (NetSciX), Tokio, Japan.  

2nd Behavioral Macroeconomics Workshop: Heterogeneity and Expectations in Macroeconomics and Finance (2019)
Bamberg, Germany

A Mesoeconomic Aggregation Rule for Microeconomic Shocks (2018)
22nd FMM Conference, Berlin, Germany

An Industry Perspective on Aggregate Fluctuations in Europe (2018)
6th Annual GENED Meeting, University of Kiel, Germany

Aggregate Fluctuations and the Global Network of Input-Output Linkages (2018)
7th Workshop on Networks in Economicsand Finance, IMT Lucca, Italy

 

Persönliche Forschungsschwerpunkte:

  • Makroökonomischen Vermessung der Logistikwirtschaft und damit einhergehenden Phänomenen, e.g. Fachkräftemangel
  • Prozessanalyse und –optimierung mittels datengetriebenen Modellen (Forschungsprojekt PRODAB)
  •