Begriff der Digitalisierung – Extension und Intension aus betriebswirtschaftlicher Perspektive

Ein Beitrag aus dem Sammelband »Geschäftsmodelle in der digitalen Welt«

Der Begriff der Digitalisierung hat sich in den letzten Jahrzehnten entscheidend manifestiert. Zwar wurde dieser terminologische Ausdruck maßgeblich im Rahmen der dritten industriellen Revolution geprägt, jedoch gehen seine Wurzeln bis ins frühe 18. Jahrhundert zurück. In diesem Zusammenhang erscheint es wenig zweckdienlich, die Digitalisierung lediglich als eine besondere Form der binären Kodierung zu reduzieren. Dieser kontroversen Problematik nimmt sich der vorliegende Beitrag an und versucht, unter Rückgriff auf eine historische Einordnung, eine zweck- und zielorientierte Definition abzuleiten, die den Ansprüchen der zeitgemäßen wissenschaftlichen und praxisorientierten Diskussion um die Digitalisierung gerecht wird und diese nachhaltig prägen soll.

Details#

Cover Geschäftsmodelle in der digitalen Welt
© Springer Gabler

Titel: Begriff der Digitalisierung – Extension und Intension aus betriebswirtschaftlicher Perspektive. In: Becker W. et al. (eds) Geschäftsmodelle in der digitalen Welt.

Autoren: Wolfgang Becker, Alexander Pflaum

Verlag: Springer Gabler, Wiesbaden

Erscheinungsjahr: 2019

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3-658-22128-7

Preis: 29,69 Euro

Bestellen Sie hier

Weitere SCS-Beiträge aus dem Sammelband »Geschäftsmodelle in der digitalen Welt«#

Von der Pipeline zur Plattform – Strategische Implikationen für das Unternehmen

Cyber-Physical Systems als technologische Basis einer digitalen Supply Chain der Zukunft

Identifikation von Anwendungspotenzialen für Industrie 4.0 durch strategisches Roadmapping

Das könnte Sie auch interessieren#

Publikationen

Hier finden Sie alle Studien und White Paper von Fraunhofer SCS.

Forschungsfelder

In unseren Forschungsfeldern verbinden wir wirtschaftswissenschaftliche, technologische und mathematische Methodenkompetenz mit konkretem Anwendungsknowhow.