Start-ups und die Neue Logistik

Innovationen, Technologien und Ideen für die Logistikwelt

Durch die Marktbeobachtungen der Fraunhofer SCS zur »TOP 100 der Logistik« konnten mehrere Hundert Start-ups mit Logistikbezug identifiziert werden. Diese Start-ups belegen bzw. widerlegen unter Marktbedingungen die Machbarkeit ihrer Geschäftsideen quasi im Realbetrieb. Das macht die Start-ups und deren Gründer zum einen so wertvoll und zeigt zum anderen, was zum jetzigen Zeitpunkt tatsächlich funktioniert. Damit sind Start-ups deutlich näher am Marktgeschehen als Forschung und theoretische Machbarkeits- und Potenzialstudien oder Pilotprojekte. In welchen Bereichen sind die Start-ups aktiv? Welche digitalen Geschäftsmodelle treiben sie? Und welche endkundennahen Themen beschäftigen sie? Das White Paper geht diesen und weiteren Fragen nach.

Details

Cover White Paper Start-ups und die Neue Logistik
© Fraunhofer IIS

Titel: Start-ups und die Neue Logistik. Innovationen, Technologien und Ideen für die Logistikwelt.

Autoren: Martin Schwemmer, unterstützt durch Phillip Eckstein

Herausgeber: Alexander Pflaum, Roland Fischer | Fraunhofer SCS

Erscheinungsjahr: 2019

Sprache: Deutsch

Preis: Kostenlos zum Download

White Paper zum Download

Wenn Sie das White Paper »Start-ups als Wegbereiter für Neue Logistik« als Download zur Verfügung gestellt bekommen möchten, können Sie sich hier registrieren und erhalten den Link zum Download per Mail.

Ihre Daten

Hiermit erkläre ich mich einverstanden, dass das Fraunhofer IIS die von mir angegebenen Daten nutzen darf, um mir das angeforderte Material zum Download zur Verfügung zu stellen.

Bitte tragen Sie Ihren Vornamen ein
Bitte tragen Sie Ihren Nachnamen ein
Bitte tragen Sie Ihre E-mail ein

Firmenbezeichnung, Unternehmensname

Firmenbezeichnung, Unternehmensname

Straße, Hausnummer, Postfach

Straße, Hausnummer, Postfach

Das könnte Sie auch interessieren:

Publikationen

Hier finden Sie alle Studien und White Paper von Fraunhofer SCS.

 

Forschungsfelder

In unseren Forschungsfeldern verbinden wir wirtschaftswissenschaftliche, technologische und mathematische Methodenkompetenz mit konkretem Anwendungsknowhow.