Fraunhofer SCS Newsletter 3/2020 zu Data Spaces & IoT Solutions

Datenräume und Iot-Prototypen

»Zukünftig ist nicht mehr das funktionierende Einzelsystem für den Erfolg eines Unternehmens entscheidend, sondern das reine Datum an sich, das losgelöst aus seinem ursprünglichen Anwendungs- und Systembezug für immer neu zu definierende Zwecke aufbereitet vorliegen muss«, bringt Prof. Dr. Andreas Harth, Leiter unserer Abteilung »Data Spaces and IoT Solutions« den Kern seiner Forschung auf den Punkt: Datenräume und IoT-Prototypen für vernetzte Gesamtsysteme gestalten. Wie wichtig und dringlich diese Aufgabe ist, erfahren wir in der derzeitigen Corona-Krise: Es geht darum, auch im Remote-Arbeitsmodus handlungsfähig zu sein, sowohl Projekte als auch Fabrikanlagen aus dem Homeoffice zu steuern. Die Lösungen, die Andreas Harth und sein Team entwickeln – neue IoT-Technologien und digitale, technologiebasierte Systeme – verändern Produktion und Logistik umfassend. In diesem Newsletter stellen wir Ihnen Anwendungen vor, die Prozesse im Lager und in der Fertigung unterstützen und effizienter steuern; zugleich bieten Ihnen Fachkongresse Einblicke in den Forschungsstand zum Internet der Dinge. Verbunden mit Einladungen an Sie, teilzunehmen und mitzuwirken.

Sie sehen: Wir sind weiterhin für Sie da, auch wenn ein persönliches Treffen derzeit leider nicht möglich ist. Sie erreichen uns telefonisch oder per Mail – treten Sie also gerne auf diesen Wegen mit uns in Kontakt. Und: Bleiben Sie gesund!

Summer School »AI Technologies for Trust, Interoperability and Autonomy in Industry 4.0«

Der aktuelle Prozess der Digitalisierung verändert die Industrie in all ihren Facetten und Prozessen. Daten, intelligente Dienste, Internet der Dinge, Robotik, künstliche Intelligenz beeinflussen die Art und Weise, wie Menschen und Unternehmen zusammenarbeiten. Es findet eine starke Umgestaltung der Industrie statt.

Die Summer School 2020 vom 27. bis 30. Juli 2020 in Saint-Étienne beschäftigt sich dabei mit verschiedenen Aspekten der KI in der Industrie 4.0. Informatiker, Data Analysts sowie Doktoranden und Masteranden der ITK und artverwandter Studiengänge sind zum Call for Paper eingeladen!

Bewerben lohnt sich – die Konferenz findet in jedem Fall statt: Sofern die aktuellen Reisebeschränkungen im Juli noch Bestand haben, wird die Konferenz als Digitalformat durchgeführt, förderiert an den Standorten St. Étienne, Nürnberg und St. Gallen. Seien Sie gespannt und freuen Sie sich auf hochkarätige Keynotes, z. B. auf Volker Tresp, Professor für Datenbanksysteme und Data Mining, Ludwig-Maximilians-Universität München, sowie Distinguished Research Scientist, Siemens AG.

Hier erfahren Sie mehr

Forschungsprojekt »Pick-by-Tag« entwickelt visuelles, leitungsungebundenes Kommissionierverfahren auf Basis passiver RFID-Tags

© lev dolgachov – Fotolia.com

In manuellen Kommissioniersystemen werden zur Unterstützung der Kommissionierer und zur Steigerung der Leistung oftmals Pick-by-Light-Systeme eingesetzt. Durch die visuelle Anzeige des Entnahmefachs und der Entnahmemenge kann eine hohe Kommissionierleistung bei geringen Fehlerraten erreicht werden. Der Schwachpunkt solcher Systeme sind die hohen Kosten und die niedrige Flexibilität aufgrund der leitungsgebundenen Montage an jedem Lagerfach. Das Forschungsprojekt »Pick-by-Tag« entwickelt ein neues Kommissioniersystem, welches auf Fachanzeigen ohne eigene Energieversorgung basiert, die über RFID-Tags aktiviert werden. Dabei werden die passiven RFID-Transponder (ohne eigene Energiequelle) durch ein drahtloses Signal des RFID-Lesegeräts aktiviert, das sich beispielsweise an einem mobilen Datenterminal (MDT) oder Kommissionierwagen befinden kann. Eine industrietaugliche Lösung für KMUs, die so kostengünstig ihre Lagerprozesse digitalisieren können.

Interessierte Unternehmen sind eingeladen, am 2. Projektbegleitenden Ausschuss des Forschungsprojekts teilzunehmen: So können Sie sich über aktuelle Projektfortschritte informieren und Feedback aus Industrieperspektive geben. Sofern Sie als Anwendungspartner das System in einer folgenden Projekt- bzw. Umsetzungsphase testen möchten, ist der 2. Projektbegleitende Ausschuss eine gute Möglichkeit für einen vertiefenden Austausch dazu. Die Veranstaltung wird als Videokonferenz durchgeführt. Für Informationen zum Termin und zur Agenda wenden Sie sich bitte per Mail oder telefonisch an Mathias Zink.

Hier lesen Sie mehr

TRILUM®: Flexibles Pick-by-Light-System für Produktion und Logistik

Bereits kurz vor dem praktischen Einsatz steht TRILUM®: ein drahtloses Kommissioniersystem, das ermöglicht, Fachanzeigen einfach zu installieren und damit temporäre Lageraufbauten und eine schnelle Umgestaltung von Entnahmefächern zu realisieren. Ursprünglich entwickelt im Forschungsprojekt Pick-by-Local-Light ist das mobile Pick-by-Light-System zur beleglosen Kommissionierung und Montageunterstützung demnächst als Starter-Set erhältlich, das von der Firma AST-X/ASSDEV GmbH vertrieben wird. Durch die drahtlose Vernetzung von Ladungsträgern kann die Produktions- und Lagerlogistik gestrafft und digital nachverfolgt werden.

Hier lesen Sie mehr

»iSLT.NET«: Sonderladungsträger von morgen

© Vedat Botuk

Das Netzwerk für intelligente, modulare Sonderladungsträger entwickelte im interdisziplinären, vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Forschungsprojekt »iSLT.NET« die Sonderladungsträger von morgen. Hierzu wurden insbesondere die Chancen durch Neugestaltung und Digitalisierung in den Blick genommen sowie mit neuen innovativen Geschäftsmodellen ein Dienstleistungsangebot rund um den Sonderladungsträger geschaffen.

Im Projekt entwickelte die Arbeitsgruppe die Hard- und Software für eingebettete Systeme sowie Anwendungssoftware und stellte die Middleware bereit. Außerdem war sie für das Methoden-Coaching für die Entwicklung passender Service- und Geschäftsmodelle verantwortlich.

Hier lesen Sie mehr

Ausgezeichnete Forschung zum Internet der Dinge: Arbeitsgruppe SCS gewinnt »HMD Best Paper Award 2019«

Prof. Dr. Alexander Pflaum und Sebastian Lempert von der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS werden für ihre Publikation »Vergleichbarkeit der Funktionalität von IoT-Software-Plattformen durch deren einheitliche Beschreibung in Form einer Taxonomie und Referenzarchitektur« mit dem »HMD Best Paper Award 2019« ausgezeichnet. Damit wurde der Artikel als einer der drei besten Beiträge der Zeitschrift »HMD – Praxis der Wirtschaftsinformatik« aus dem Jahr 2019 vom HMD Herausgebergremium prämiert.

Hier lesen Sie mehr

Online-Konferenz : European Semantic Web Conference ESWC

Die »European Semantic Web Conference ESWC« ist eine der wichtigsten akademischen Konferenzen zur Präsentation von Forschungsergebnissen und zum Austausch über die neusten Entwicklungen im Bereich Semantic Web und Wissensgraphen.

Aufgrund der aktuellen Reisebeschränkungen wird die ESWC 2020 als Online-Konferenz durchgeführt. Prof. Dr. Andreas Harth lädt Sie als Vorsitzender des ESWC-Organisationskomitees herzlich zur Teilnahme ein.

Hier erfahren Sie mehr

Neues aus den Projekten

Die Corona-Pandemie beeinflusst unsere Forschung erheblich: Zum einen beschleunigt die derzeitige Situation datenbasierte Projektentwicklungen, zum anderen entstehen neue Aktivitäten und Projekte. Diese stellen wir Ihnen in einem der kommenden Newsletter zum Thema #FraunhoferVSCorona vor. Einige Themen finden bereits hier einen Platz – mit der Einladung an Sie, aktiv mitzuwirken!

Kurzumfrage

Corona-Krise und die Digitale Transformation

Welche Auswirkungen hat Covid-19 bzw. die dadurch ausgelöste »Corona-Krise« auf die Digitale Transformation der Unternehmen? Verhilft uns die Krise vielleicht dazu, in großen Schritten weiterzukommen?

Mithilfe dieser Kurzumfrage möchten wir Ihre Meinung zum Thema Digitale Transformation in Corona-Zeiten erfragen.

 

Studienumfrage

Aktuelle Umfrage zum Thema Home Office

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation arbeiten viele Arbeitnehmer derzeit im Home Office. Wir möchten untersuchen, welche möglichen Auswirkungen dies auf die Arbeitseffizienz und das persönliche Befinden der Betroffenen hat.
Wir würden uns freuen, wenn Sie an unserer Studie teilnehmen.

Weitere Informationen zum Ablauf, Datenschutz und zur Anmeldung finden Sie hier:

Jetzt teilnehmen

Online-Weiterbildung

Knowledge Snacks

Unsere Expertise zu Weiterbildungen bringen wir nun in ein neues Format, den »Knowledge Snacks«: Zusammen mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg FAU und dem Fraunhofer IISB bieten wir in Webinaren kleine, aber feine »Wissenshappen« zu Themen rund um Digitalisierung und Digitale Transformation, Industrie 4.0 und IoT. Den Anfang machte Prof. Dr. Alexander Pflaum mit »Digitale Transformation im Unternehmen«.

Organisiert wird die Reihe vom Leistungszentrum Elektroniksysteme LZE. Die Informationen zu den kommenden »Knowledge Snacks« finden Sie hier.

Aus dem Homeoffice direkt in die Snackpause!

Termine der Fraunhofer SCS

Workshops und Schulungen, Messen und Kongresse: Fraunhofer SCS ist mit vielen weiteren Themen und Formaten präsent. Vielleicht ist etwas für Sie dabei?

SCS-Newsletter

Lesen Sie hier unseren aktuellen Newsletter. Damit sind Sie immer über alle aktuellen wissenschaftlichen Ergebnisse, Projekte, Veranstaltungen und Veröffentlichungen unserer Arbeitsgruppe informiert.